A 81: 16.000 Euro Sachschaden nach Unfall

(Symbolbild)

(ots)  Vermutlich weil er die Situation falsch einschätzte, verursachte ein 58 Jahre alter Mann einen Unfall auf der Autobahn 81 bei Großrinderfeld. Der Mann war mit seinem Sattelzug unterwegs und
wollte von dem rechten auf den linken Fahrstreifen wechseln. Er
schätzte jedoch offensichtlich den Abstand zu einem dort fahrenden
Mercedes falsch ein, sodass der PKW zwischen dem Sattelzug und der
Mittelplanke eingeklemmt wurde. Verletzt wurde bei dem Unfall
glücklicherweise niemand. Es wurden jedoch durch herumwirbelnde
Fahrzeugteile zwei weitere PKW beschädigt. Der entstandene Schaden
wird auf zirka 16.000 Euro geschätzt.

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Einbürgerungsfeier in Buchen

(Foto: Liane Merkle) Buchen. (lm) „Deutschland hat mir alles gegeben, die Liebe meines Lebens, nette Menschen, eine gute Arbeit und darum will ich etwas zurückgeben [...]

Schulklassen schauen hinter Opern-Kulissen

Hinter den Kulissen: Eine Schulklasse besucht die Schlossfestspiele. Spannende Einblicke gaben im vergangenen Jahr unter anderem Musicaldarstellerin Ines Hengl-Pirker, Regisseur und Schauspieler Michael Gaedt, Intendant [...]

Robinien verschwinden aus Kaltenbrunn

Bäume müssen aus Sicherheitsgründen gefällt werden Kaltenbrunn. (pm) Drei ortsbildprägende Robinien in Walldürn-Kaltenbrunn müssen am kommenden Montag gefällt werden. Nachdem bei einem Gewittersturm auffällig viele Äste [...]