Verfolgungsjagd durch Wertheim

(Symbolbild)

Flüchtender Fahrer stand unter Drogeneinfluss
(ots) Am Samstagmorgen, gegen 08.15 Uhr befuhr ein 48-jähriger
Lenker eines Pkw Audi die Stra-ße vom Gelände des dortigen Autohofes
kommend in Richtung Wertheim. Als er einen Streifenwagen erkannte,
wurde sein Verhalten und sein Fahrstil immer merkwürdiger. Er sah
sich auffällig nach dem Polizeifahrzeug um, weshalb die Beamten sich
zu einer Kontrolle des Audi-Lenkers entschlossen. Offensichtlich
gingen dem Mann aus dem Main-Tauber-Kreis die Nerven durch, denn er
be-schleunigte nach dem Erkennen des Haltesignales sein Fahrzeug
stark und flüchtete. Er versuchte durch halsbrecherische Manöver sich
der Kontrolle zu entziehen, hierbei warf er auch etwas aus seinem
Fenster. Während der Flucht überholte er unter andem mehrere Autos,
obwohl Gegenverkehr kam, die betreffenden Fahrzeuglenker mussten
stark abbremsen oder wichen in den Grünstreifen aus. Schließlich
gelang es der Streife unter Mühen, teilweise zeigte der Tacho des
Einsatzwagens über 180 Km/h an, den flüchtigen Audi-lenker bei
Wertheim-Eichel wieder zu erreichen. Das Verhalten des 48-jährigen
zog eine Vielzahl von Gefährdungen, Nötigungen und Behinderung
anderer Verkehrsteilnehmer nach sich. Obwohl die Ampel an der Kreuzung zur alten Mainbrücke „Rot“ anzeigte fuhr der Audi-Lenker an den wartenden Verkehrseilnehmern vorbei und in die Kreuzung ein. Offensichtlich war der übrige Verkehr durch das eingeschaltete
Martinshorn und Blaulicht je-doch gewarnt, so dass es hier nicht zum
Unfall kam. Die Flucht ging schließlich weiter über die
Spessartkreuzung – Neue Mainbrücke – Kreuzwertheim – Haslocher Straße
– Neue Gasse – Obere Parrgasse – In den Rennäckern. Im Wohngebiet
östlich der Lengfurter Straße versuchte er durch zahlreiche
Fahrmanöver die Streife abzuschütteln. Der Audi-Lenker konnte schließlich in einer Sackgasse gestellt werden und versuchte zunächst seine Flucht zu Fuß fortzusetzen. Er stürzte jedoch mehrfach und konnte schließlich eingeholt werden. Auch jetzt versuchte er seine
Festnahme durch Schlagen und Treten zu verhindern, konnte jedoch
überwältigt werden. Der 48-jährige ist bei der Polizei kein unbeschriebenes Blatt und wegen diversen Drogendelik-ten aufgefallen, weiterhin ist er nicht im Besitz eines Führerscheines. Die Polizei
sucht Zeugen und Geschädigte, die durch das Verhalten des 48-jährigen
Audi-Lenkers gefährdet bzw. geschädigt wurden. Diese werden gebeten sich beim Polizeirevier Wertheim unter 09342/91890 zu melden.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: