20 neue Krankenpflegekräfte verabschiedet

Janine Froede Prüfungsbeste**

Mosbach.  (lra) Große Freude bei 20 neuen Pflegefachkräften: Mit einer ansprechenden Abschlussfeier verabschiedete das Bildungsinstitut für Gesundheits- und Krankenpflege an den Neckar-Odenwald-Kliniken 18 Absolventinnen und zwei Absolventen. Diese mussten zuvor noch eine mündliche Prüfung unter der Leitung von Dr. Barbara Groth vom Regierungspräsidium Karlsruhe ablegen, um so ihre staatlich anerkannte, dreijährige Ausbildung der Gesundheits- und Krankenpflege endgültig abzuschließen. Entsprechend erleichtert konnte Institutsleiterin Ute Steinbrück mit ihrem Team die Prüflinge mit Familienangehörigen zu der Feierstunde begrüßen. Dort brachten dann auch der Aufsichtsratsvorsitzende der Kliniken Landrat Dr. Achim Brötel, Klinikgeschäftsführer Norbert Mischer, Pflegedienstleiter Kurt Böhrer, Norbert Bienek für den Bundesverband Lehrende Gesundheits- und Sozialberufe sowie Betriebsratsvorsitzender Simon Schreiweis ihren Respekt für die Leistung zum Ausdruck.

Steinbrück freute sich über den guten Verlauf des Prüfungstages, nachdem eine schriftliche und eine praktische Prüfung schon im Juli und August abgelegt worden waren. Auch nutzte sie die Gelegenheit, um sich bei allen zu bedanken, die an der Ausbildung mitgewirkt hatten. Nur dieses große Engagement ermögliche eine hohe Qualität. Prüfungsvorsitzende Dr. Groth unterstrich, wie anspruchsvoll der gewählte Beruf sei, sah aber alle dafür gut gerüstet.

Landrat Dr. Brötel gratulierte dann im Namen des Neckar-Odenwald-Kreises, des Kreistags, der Landkreisverwaltung und des Aufsichtsrats. „Die Ausbildung des pflegerischen Nachwuchses liegt uns in besonderer Weise am Herzen“, so Dr. Brötel, denn Fachkräfte würden dringend gebraucht. Deshalb freue er sich, dass fünf Absolventen künftig das Team der Kliniken verstärkten. „Ihr Abschlusszeugnis ist ein echtes Wertpapier. Sie alle haben damit glänzende Chancen auf dem Arbeitsmarkt“, sagte der Landrat.

Werbung
Geschäftsführer Mischer verwies in seiner Ansprache darauf, dass Pflege mehr als Handwerk sei. Mit Freundlichkeit, Geduld und Flexibilität leisteten Pflegerinnen und Pfleger einen Beitrag, der gar nicht hoch genug geschätzt werden könne. Pflegedienstleiter Böhrer betonte, vor welchen Herausforderungen die Nachwuchskräfte ohne das Kursgefüge und die Lehrer im Hintergrund nun stünden und erinnerte daran, dass Pflege sich angesichts der demografischen Entwicklungen verändern und noch anspruchsvoller werde. Bange müsse ihnen jedoch aufgrund der erstklassigen Ausbildung nicht sein. Norbert Bienek gab den Prüflingen mit, sie seien „Leistungsträger im Gesundheitssystem“. Betriebsratsvorsitzender Schreiweis überbrachte schließlich noch die Glückwünsche der Klinikbelegschaft an die „stolzen, selbstbewussten neuen Pflegerinnen und Pfleger“.

Stellvertretend für die Absolventen dankten Inna Beim und Timo Kursidem für die vielfältige Unterstützung während der drei Jahre, insbesondere durch Lehrer, Praxisanleiter und nicht zuletzt durch Institutsassistentin Silke Schäfer. Überreicht wurden die Diplome und Zeugnisse dann durch die Prüfungsvorsitzende und den Landrat an Julia Adamasky (Neckargerach), Teresa Bansbach (Elztal-Auerbach), Inna Beim (Buchen), Lucia Burro (Mosbach), Martina Efing (Limbach), Janine Froede (Mosbach), Franziska Herrmann (Neckargerach), Jessica Jokiel (Osterburken), Katharina Juratovic (Gundelsheim), Jaqueline Klima (Elztal), Timo Kursidem (Schefflenz), Katarzyna Malysz-Cis (Sinsheim), Ricardo Martina (Eberbach), Celine Mosblech (Waldbrunn), Milena Müller (Mosbach), Stefanie Müller (Seckach), Yvonne Putze (Aglasterhausen), Mareike Rößle (Neckarsulm) und Nathalie Strothmann (Seckach-Großeicholzheim).

Als Prüfungsbeste besonders geehrt wurde Janine Froede. Bei dem anschließenden Empfang blickten die Examinierten noch einmal auf ihre Ausbildung zurück. Auch bildete dieser den Beginn der Examensfeier des Kurses, die ihnen von allen Rednern dringend ans Herz gelegt worden war.


20 frisch examinierte staatlich anerkannte Gesundheits- und Krankenpflegerinnen und -pfleger am Bildungsinstitut für Gesundheits- und Krankenpflege an den Neckar-Odenwald-Kliniken mit Institutsleiterin Ute Steinbrück (vorne links), der Prüfungsvorsitzenden Dr. Barbara Groth und Ehrengästen (hinten). (Foto: pm)

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen:

2 Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.