Gerolzahn: Beifahrerin verstorben

(Symbolbild)

Update: www.nokzeit.de/2016/10/02/gerolzahn-im-krankenhaus-gestorben/

 Gerolzahn (ots) Notrufer melden gegen 15.39 Uhr der Rettungsleitstelle Neckar-Odenwald, dass es an der Kreuzung der Landstraße 518 und K 3913, nahe der Ortschaft Gerolzahn einen schweren Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Pkw gegeben haben soll.
Insgesamt wurden vier Personen verletzt sein, teilweise schwer. Nach bisherigen Ermittlungen befuhr der
unfallverursachende Pkw Renault
über den dortigen Kreuzungsbereich, ohne sich um die Achtung der
Vorfahrt zu kümmern.

Gleichzeitig kam von rechts der vorfahrtsberechtigte Pkw Fiat und prallte schließlich mit dem Pkw Renault zusammen. Der Fiat kollidierte genau auf Höhe der Beifahrertüre des Renault. Beide Fahrzeuge wurden nach rechts abgewiesen und kamen teilweise auf der dortigen Verkehrsinsel bzw. im
Grünstreifen zum Stehen.

Werbung
Die Beifahrerin im Pkw Renault erlitt schwerste Kopfverletzungen und wurde mit dem Rettungshubschrauber ins
Klinikum nach Heidelberg abtransportiert. Die beiden 28 und 17 Jahre
alten Insassinnen des Pkw Fiat wurden durch die Kollision ebenfalls schwer verletzt und kamen mit Rettungswagen in nahegelegene Krankenhäuser. Der 41-jährige Fahrer des unfallverursachenden PkwRenault wurde ebenfalls schwer verletzt und kam in das Krankenhaus
nach Buchen.

Zur Unfallaufnahme und Bergung waren drei Rettungswagen und ein Notarztwagen, sowie eine Streife des Polizeireviers Buchen und der Unfallaufnahmedienst der Verkehrspolizeidirektion Weinsberg im
Einsatz. Die freiwillige Feuerwehr Walldürn und die Straßenmeisterei
Buchen waren ebenfalls im Einsatz. Die Ermittlungen in dieser Sache dauern an.

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: