TV Mosbach – Auftritt der Mut macht

ir.gif

Knappe 25:29-Niederlage gegen den Tabellenführer aus Fellbach

Das Handball-Wunder: Die Europameisterschaft 2016 – Alle Spiele, alle Stars, alle Fakten

Mosbach. (pm ) 60 Minuten purer Kampf in der Landesliga-Begegnung zwischen dem TV Mosbach und SV Fellbach endeten in der Jahnhalle mit einer Enttäuschung für den Gastgeber. Trotz eines Sechs-Tore-Rückstands in der Halbzeit, kämpfte sich der Aufsteiger aus der Kreisstadt zurück und glich in der 55. Spielminute beim Stand von 24:24 aus. Unterlag am Ende jedoch mit 25:29 (11:17) gegen den aktuellen Tabellenführer. Ein Auftritt der Mut macht für die kommenden Aufgaben.

Werbung

Die Mosbacher Handballer zeigten von Beginn an, dass sie mithalten möchten und das Spiel offen gestalten können. Das gelang dem Team aus der Kreisstadt auch und ließ die Gäste bis zur 25. Spielminute beim Stand von 11:12 auch nicht wirklich davon ziehen. Unkonzentriertheiten im Angriff durch viele Fehlpässe und nicht vorbereitete Abschlüsse sorgten dafür, dass der SV Fellbach zum Seitenwechsel auf einmal mit einer Sechs-Tore-Führung mit 11:17 in die Kabine ging. Trainer Michael Ruppert war trotzdem mit dem bisherigen Auftritt seiner Männer zufrieden und forderte in der Halbzeitansprache nicht aufzugeben, welches seine Spieler in der tat umsetzten.

Werbung
Kurz nach dem Seitenwechsel ging der SV Fellbach mit 12:19 in Führung, doch dann fasste sich das Mosbacher Team an der Ehre und kämpfte sich Schritt für Schritt heran. Nach einer Schrecksekunde wegen Lukas Schmid, der kurzzeitig das Bewusstsein verloren hatte, raffte sich der TV Mosbach auf. Über 16:22 und 18:24 in der 45. Spielminute hielt der Gäste-Vorsprung aus der Halbzeit stand, allerdings kam in der Schlussviertelstunde die stärkste Phase der Gastgeber. Chrunchtime war angesagt! Allen voran Nachwuchskeeper Christoph Pusch vernagelte den Kasten und schickte seine Vorderleute in den Gegenzug, oder die Mannschaft fand im Aufbau-Spiel immer wieder ihren Kreisläufer Stefan Heiß. Der Mosbacher Kapitän erzielte fünf der letzten sieben Treffer und stellte beim Stand von 23:24 den direkten Anschluss her. Im folgenden Angriff scheiterten die Gäste erneut an Christoph Pusch und Tobias Blasmann schaffte in der 55. Spielminute den verdienten Ausgleich, der allerdings prompt von den beiden besten Schützen der Gäste in ein 24:27 gedreht wurde. Der wurfstarke Kai-Steffen Liebing mit einem Doppelpack aus dem rechten Rückraum und Christoph Acker per Strafwurf brachten ihre Farben auf die Siegerstraße. Mosbach erzielte danach noch seinen 25. Treffer, konnte allerdings in den letzten beiden Minuten nicht mehr dranbleiben verlor auch das dritte Landesliga-Match in Folge.

Der SV Fellbach bleibt durch den 25:29-Auswärtserfolg weiterhin an der Spitze in der Landesliga-Staffel 1 und das Team von Trainer Michael Ruppert auf dem letzten Tabellenplatz. Doch der gezeigte Auftritt am Samstagabend macht Mut auf mehr, an welchen am kommenden Wochenende beim überraschend schwach gestarteten TSV Bönnigheim angeknüpft werden muss um den Knoten entgültig platzen zu lassen. Sicherlich ist der TV Mosbach der klare Außenseiter der Liga, aber der Auftritt gegen Fellbach zeigt den Kreisstädtern, dass sie in der Klasse mit dem kleinen Kader durchaus mithalten können und hoffen auf das erste Erfolgserlebnis im Norden von Ludwigsburg.

Daten zur Partie:

  • TV Mosbach: Michael Goertz, Christoph Pusch (beide im Tor), Janosch Butschbacher, Tobias Blasmann (4), Sascha Filipiak (n.e), Lukas Schmid (5), Patrick Mittmann (6/1), Mario Grimm (1), Marcel Gehring (1), Stefan Heiß (8), Yannick Somogyi, Kai Gärtner, Janik Krischke (n.e.), Jonah Jones (n.e.).
  • Trainer: Michael Ruppert
  • Betreuer: Manfred Geiger
  • Beste Werfer SV Fellbach: Kai-Steffen Liebing (10/2) und Christoph Acker (7/2)
  • Stenogramm: 0:1, 3:3, 6:8, 7:9, 9:11, 11:12, 11:17 – 12:19, 15:19, 16:22, 18:24, 24:24, 25:29
  • Schiedsrichter: Mathias Mönch und Dominik Mainusch (TV Hechingen)
  • Siebenmeter: 4/1 : 7/4
  • Zeitstrafen: 12:6 Minuten

© www.NOKZEIT.de


Werbeanzeigen

Artikel empfehlen: