Verunsichert zum Heim-Remis

(Symbolbild)

Fußball-Europameisterschaft 2016 von Gerhard Delling

SV Seckach- Eintracht Walldürn 1:1

Seckach.(zv) Im ersten Heimspiel traf eine, aufgrund der vergangenen Niederlagenserie, verunsicherte Polk-Elf auf die Gäste aus der Wallfahrtsstadt. Haarsträubende Fehlpässe brachten den SV in den ersten Spielminuten in die Bredouille. Eine davon verzog Gästeakteur A. Bechler freistehend. Ebenso war der SV mit Fortuna im Bunde, als ein zu kurz gespielter Rückpass nicht den erwünschten Erfolg für die Gäste brachte. Im direkten Gegenzug erzielten die Hausherren das bis dahin glückliche 1:0, als Geider auf Mehl passte und dieser zur Führung einschob. Die Führung wirkte befreiend und der SV setzte die Gäste unter Druck, ohne sich Tormöglichkeiten zu erspielen.

Werbung
Werbung
Gleich nach Wiederbeginn scheiterte Erfurt der den berühmten Schritt zu spät kam und Keeper Trabold für die Eintracht klären konnte. Auf der Gegenseite verzog Kreis für die Gäste. Rupp für den SV scheiterte per Kopf nach Eckstoß und so kamen die Gäste im direkten Gegenzug durch den eingewechselten Hana zum überraschenden 1:1 Ausgleich. Nun nahm die Partie etwas Fahrt auf, da beide Teams sich nicht mit der Punkteteilung zufrieden geben wollten. Geider, nach Zuspiel von Erfurt, nochmals Geider, Erfurt und Mehl scheiterten mit ihren Schüssen oder kamen wiederum den berühmten Schritt zu spät an das Leder. Aber auch die Gäste hatten ihre Möglichkeiten und E. Bechler zielte ebenfalls zu ungenau.

So blieb es beim alles in allem leistungsgerechtem Remis.

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: