Personelle Wechsel bei der Staatsanwaltschaft

Andreas Herrgen ist neuer Leiter der Staatsanwaltschaft Mosbach – Franz-Josef Heering wird Behördenleiter in Lörrach

Andreas Herrgen wurde am 04. Oktober zum neuen Leitenden Oberstaatsanwalt in Mosbach ernannt.

Er wechselte von der Staatsanwaltschaft Mannheim, wo er seit Oktober 2011 als stellvertretender Behördenleiter und Leiter der Jugendabteilung tätig war sowie das Haus des Jugendrechts Mannheim mit aufbaute, an die hiesige Behörde.

Werbung

Andreas Herrgen ist in Rheinland-Pfalz geboren, 51 Jahre alt, verheiratet und Vater von drei Kindern.

Werbung
Nach Jurastudium in Heidelberg und Referendariat in Frankenthal ist er seit 1993 in der baden-württembergischen Justiz tätig. Nach Anfangsjahren bei Amtsgericht und Staatsanwaltschaft in Heilbronn sowie dem Landgericht Heidelberg kam er 1996 zur Staatsanwaltschaft Heidelberg, wo er – bis auf eine Unterbrechung durch die Abordnung an die Generalstaatsanwaltschaft Karlsruhe im Jahr 2003 – bis zum Jahr 2011 in verschiedenen Funktionen tätig war.

So bearbeitete er dort zunächst u.a. politisch motivierte Strafsachen und Amtsdelikte, später Verfahren der organisierten und Betäubungsmittelkriminalität und war Leiter der Vollstreckungsabteilung. Seit 2008 war er in Heidelberg bis zu seinem Wechsel nach Mannheim in der Funktion des Abteilungsleiters der Abteilung für organisierte und Betäubungskriminalität zugleich stellvertretender Behördenleiter.

Zeitgleich verließ Oberstaatsanwalt Franz-Josef Heering die Behörde. Heering war mehr als 20 Jahre bei der Staatsanwaltschaft Mosbach in unterschiedlichen Funktionen tätig, zuletzt als Abteilungsleiter und stellvertretender Behördenleiter. Franz-Josef Heering wurde am 04. Oktober zum Leitenden Oberstaatsanwalt ernannt. Er hat die Leitung der Zweigestelle der Staatsanwaltschaft Freiburg in Lörrach übernommen.

© www.NOKZEIT.de


Werbeanzeigen

Artikel empfehlen:

1 Kommentar

Kommentare sind deaktiviert.