Heilbronn: Kinder überfallen

(Symbolbild)

Tatverdächtige landen in Haft

(ots) In Untersuchungshaft befinden sich zwei Tatverdächtige nach einem versuchten Raubüberfall auf zwei Kinder am Donnerstag in Heilbronn. Kurz vor 14 Uhr hielten sich mehrere Kinder im Alter zwischen neun und elf Jahren im Bereich eines Schnellrestaurants in der Nähe des K3 auf. Dort wurden sie bisherigen Erkenntnissen zufolge von einer 28-jährigen Frau sowie deren 36-jährigem Begleiter angegangen. Die beiden versuchten an die Habseligkeiten der Jungen zu gelangen.

Bisherigen Erkenntnissen nach soll hierbei die Tatverdächtige von einem Zehnjährigen die Herausgabe von Bargeld gefordert und diesen am Arm gepackt haben. Zeitlich versetzt, tastete ihr Begleiter die Taschen der Jacke eines Elfjährigen ab. Da er offenbar nichts fand, das sein Interesse weckte, stieß er den Buben weg, woraufhin dieser stürzte. Die beiden Jungen ergriffen nach den Vorfällen jeweils die Flucht.

Werbung
Werbung
Die Sicherheitsbediensteten des angrenzenden Gebäudes alarmierten die Polizei. Beim Eintreffen der Streife waren die Tatverdächtigen bereits geflohen, konnten aber wenig später von den Kindern erkannt werden. Da die beiden Jungen zunächst über Schmerzen klagten und aufgrund der Geschehnisse zusehends aufgelöst waren, wurde die medizinische Betreuung veranlasst. Äußerliche Verletzungen erlitt keines der Kinder.

Die mutmaßlichen Täter, die bei der Polizei bekannt sind, wurden vorläufig festgenommen und am Freitagnachmittag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heilbronn einem Haftrichter am Amtsgericht vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl und setzte ihn in Vollzug. Die Tatverdächtigen wurden daraufhin in verschiedene Gefängnisse eingeliefert.

Wie bei den bisherigen Ermittlungen bekannt wurde, sollen die mutmaßlichen Täter auch weitere Personen angegangen und belästigt haben. Diese und weitere Personen, die den versuchten Überfall beobachtet haben oder weitere sachdienliche Hinweise geben können, mögen sich bei der Kriminalpolizei Heilbronn, Telefon 07131 104-4444, melden.

© www.NOKZEIT.de


Werbeanzeigen

Artikel empfehlen: