Mosbach: Fußgängerin lebensgefährlich verletzt

(Symbolbild)

(ots) Eine 51-jährige Fußgängerin erlitt bei einem Verkehrsunfall am Donnerstagabend in Mosbach lebensgefährliche Verletzungen. Gegen 19:05 Uhr wollte sie die Neckarburkener Straße auf Höhe eines Einkaufsmarktes überqueren. Dabei wurde sie vom Pkw Fiat eines 33-Jährigen erfasst und
lebensgefährlich verletzt.

Der Unfallverursacher fuhr zunächst
weiter, stellte sich jedoch im Verlauf des Abends bei der Polizei. Während der Unfallaufnahme war die Neckarburkener Straße voll gesperrt. In die Unfallermittlungen wurde ein Sachverständiger einbezogen.

Werbung

Das Unfallfahrzeug wurde sichergestellt, ebenfalls der Führerschein des 33-jährigen Fahrers.

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen:

Werbeanzeigen

9 Kommentare

  1. Die Polizei sollte bei der Staatsanwaltschaft Haftbefehl beantragen und sollte den Unfallverursacher in Haft nehmen. Unfallflucht mit unterlassener Hilfeleistung sollte m. M. n hart bestraft werden. Wieso entfernt man sich von der Unfallstelle ohne sich um die Schwerverletzte zu kümmern? Waren da etwa Alkohol oder Drogen im Spiel?

    • Also sie wurde auch noch überrollt? Wie dreist und feige kann ein Autofahrer sein, sich von der Unfallstelle zu entfernen !! Eins ist sicher, die Gerichtsverhandlung wird in Mosbach stattfinden, und die Strafe die er kassiert wird nicht wenig sein. Es gibt Brett !!

Kommentare sind deaktiviert.