Landesliga-Aufsteiger spielen unentschieden

Symbolbild

SV Neunkirchen – SG Erfeld-Gerichtstetten 1:1

(cw) Am elften Spieltag stand das Duell der Aufsteiger aus Neunkirchen und der SG Erfeld-Gerichtstetten auf dem Plan. Man trennte sich nach einer intensiven und hart umkämpften Partie letztlich mit einem 1:1-Unentschieden.

Von Beginn an erarbeitete sich die Heimelf gegen tief stehende Gäste eine optische Feldüberlegenheit. Der SVN blieb aktiver und konnte sich erste gute Offensivaktionen erspielen, ohne diese zwingend zu Ende zu bringen. Der Gast agierte sehr tief stehend und lauerte nur auf Konter, die zumeist sichere Beute der SVN-Defensive waren. Neunkirchen blieb auch in der Folge bei Standards immer gefährlich. Ab der 30. Minute fand der Gast besser in die Partie und erarbeitete sich seine ersten Offensivaktionen. Neunkirchen verpasste es auf der Gegenseite erneut das 1:0 zu erzielen. Vor der Pause agierte der SVN dann wieder aktiver und aggressiver. Neunkirchen verpasste es vor der Pause bei zwei guten Möglichkeiten die Führung zu erzielen und so wurden mit dem torlosen Remis die Seiten getauscht.

Werbung
Direkt nach Wiederanpfiff bot sich dem SVN die nächste gute Chance, doch Eiermann scheiterte am Pfosten. Neunkirchen blieb auch weiterhin das überlegene Team und der Gast stand zumeist tief in der eigenen Hälfte und lauerte weiterhin auf Konter. Neunkirchen gelang es dies gut zu unterbinden und so kam der Gast zu keiner nennenswerten Tormöglichkeit. Erst durch Nachlässigkeiten in der SVN-Defensive kam der Gast zu ersten Tormöglichkeiten. Nach einer hektischen und zerfahrenen Situation wie aus dem Nichts die 0:1-Gästeführung durch Dominik Martin (68. Min). Neunkirchen schlug aber blitzschnell zurück und traf schon in der 70. Spielminute zum Ausgleich. Nach einem weiten Einwurf von Eiermann versenkte Schilling den Ball im Tor der Gäste. In der 75. Minute schwächte sich die Heimelf durch eine rote Karte. Doch auch in der Folge blieb Neunkirchen das spielbestimmende Team und erarbeitete sich weitere gute Torchancen. So scheiterte man nach einem Eckball gleich zweimal per Kopf als der Gast den Ball noch von der Linie schlagen konnte. Erfeld-Gerichtstetten kam in der 88. Minute noch zu einer Kopfballchance, die klar drüber ging.

So blieb es in einer hektischen und von vielen Unterbrechungen geprägten Partie letztlich beim für den Gast schmeichelhaften 1:1-Unentschieden.

Daten zur Partie:

  • SV Neunkirchen: Perone, Backfisch, Hauk, Burkhard, Trabold, Leibfried, T. Eiermann (81. J.Jilka), Vogt, Köklü, Schilling, D. Eiermann
  • SG Erfeld-Gerichtstetten: Da. Horn, C. Weniger, P. Martin, Czerney, Do. Horn (90. Özcelik), Benninger-Kruck (78. Schmitt), D. Martin, Patzer, Fischer, Hermann (58. Hetzler/88. Keilbach), J. Weniger
  • Tore: 0:1 D. Martin (68.), 1:1 Schilling (70.)
  • Schiedsrichter: Heer (Neckarbischofsheim)
  • Zuschauer: 150

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Mit eisernem Willen zur Bestleistung

(Foto: privat) (tob) Nach 19 km Renndistanz, 78 Hindernissen und extremen Wettkampfbedingungen an zwei sehr anstrengenden Tagen waren die Kräfte am Ende. Aber es hat [...]

Fleisch in Supermärkten nicht verramschen

(Foto: pm) NGG will faire Preise – Im Landkreis 250 Jobs in der Fleischwirtschaft Neckar-Odenwald-Kreis. (pm) 2,19 Euro für 600 Gramm Nackensteak? Mit Blick auf [...]

SC Weisbach mit neuem Trainerduo

Unser Bild zeigt die beiden neuen Trainer Michael Leiner und David Galm (Foto: Emanuele Zerbo) Gut gemischter Kader soll auch in der kommenden Spielzeit die [...]