A 81: Autobahn nach Lkw-Unfall gesperrt

(Symbolbild)

(ots) Bei einem schweren Unfall am Donnerstagmorgen, gegen 6 Uhr, auf der A81, zwischen den Anschlussstellen Ahorn und Tauberbischofsheim kam ein Sattelzug in Fahrtrichtung Würzburg zunächst nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen eine Leitplanke. Zuvor überfuhr er eine Leittafel und ein Verkehrszeichen, ehe sein Gespann zunächst in der Leitplanke landete. Im Anschluss löste sich der Anhänger vom Zugfahrzeug und stürzte auf der Fahrbahn um. Das Zugfahrzeug selbst fuhr danach in den Betonfahrbahnteiler, der zur Abtrennung beider Fahrstreifen aufgebaut war. Hierdurch wurde dieser in die Gegenfahrbahn (Richtung Weinsberger Kreuz) geschoben. Beide Richtungsfahrbahnen waren nun voll blockiert.

Werbung
Die A81 in Fahrtrichtung Weinsberger Kreuz konnte gegen 12 Uhr wieder freigegeben werden, die Sperrung in Richtung Würzburg dauert derzeit (Stand 16.40 Uhr) an. Wann sie wieder aufgehoben werden kann, ist noch unklar. Beim Verkehrsunfall erlitt der 59-jährige Fahrer einen Schock. Der Sachschaden am Sattelzug liegt bei rund 100.000 Euro. Der Sachschaden an den Verkehrseinrichtungen düfte etwa 5.000 Euro betragen. In welcher Höhe Sachschaden an der Betonleitwand entstand, ist noch nicht bekannt. Beim Unfall wurde der Tank der Zugmaschine aufgerissen, so dass mehrere Hundert Liter Dieselkraftstoff ausliefen. Deshalb musste auch angrenzendes Erdreich abgetragen werden.

© www.NOKZEIT.de

Werbung

Artikel empfehlen:

Werbeanzeigen