Tabellenführer siegt trotz schwachem Spiel

Symbolbild

FC Asbach – SG Dielbach/Strümpfelbrunn ​0:4 (0:3)

(mm) Schlecht spielen und gewinnen ist allemal besser als umgekehrt. Mit diesem Fazit lässt sich die Partie zwischen dem Tabellenvorletzen aus Asbach und dem Tabellenführer vom Winterhauch beschreiben.

Die Gäste gingen bereits in der neunten Minute durch Adrian Kuhn in Führung und erspielten sich in der Folgezeit gegen harmlose Gastgeber weitere Tormöglichkeiten. Es dauerte jedoch bis zur 30. Spielminute und bedurfte eines Eigentores um den Vorsprung auszubauen. Den 0:3–Pausenstand besorgte Luca Beisel mit einem überlegt erzielten Freistoßtor aus rund 22 Metern.

Werbung
Trotz der Führung war das Spiel der Gäste in der ersten Spielhälfte viel zu behäbig und nur mit mäßigem Tempo geführt. Wer nach der Pause auf mehr Schwung und Elan gehofft hatte wurde arg enttäuscht. Die Spielgemeinschaft war zwar weiterhin feldüberlegen ohne jedoch zu überzeugen. So musste Sascha Köhler sogar zweimal den Anschlusstreffer der Einheimischen verhindern. Den Schlusspunkt setzte dann wiederum Andreas Kuhn in der 81. Spielminute zum verdienten aber glanzlosen 0:4.

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: