SC Weisbach weiter auf der Erfolgsspur

SC Weisbach – SG Auerbach 3:2

(ez/oi) Die Gäste hatten bereits in der 2. Minute eine Großchance die von Torhüter Alexander Hess mit einem Reflex vereitelt wurde. Beide Mannschaften versuchten von Beginn an ihr Spiel durchzusetzen wobei es den Weisbachern mit forschem Pressing eher gelang sich in der Hälfte des Gegners festzusetzen. Ein Freistoß aus dem halblinken Feld führte in der 13. Minute zum 1:0, Steffen Frisch zirkelte den Ball in die lange Ecke. Schwierig für den Torwart, denn Niklas Teimel lief ohne den Ball zu berühren in die Flugbahn des Balles und nahm ihm die Sicht. Zwei Minuten später hielt Alexander Hess mit einer starken Fußparade einen zuvor von ihm verursachten Elfmeter an einem Gästestürmer. Weisbach spielte weiterhin sehr stark nach Vorne und zwang die SG zu Fehlern. So auch in der 23. Minute als sich Ralf Schmitt im Aufbauspiel der Gäste den Ball erkämpfte, auf den Torwart zulief diesen gekonnt umspielte und zum 0:2 einschob. Eigentlich hatten die Hausherren das Spiel im Griff, erlaubten jedoch in der 34. Minute den Gästen den 2:1 Anschlusstreffer, indem man zuvor zweimal nicht klären konnte.

Werbung
Werbung
Die erste Aktion nach der Halbzeitpause hatte Steffen Frisch in der 46. Minute, doch sein Schuss verfehlte nur knapp das Gehäuse der SG. Niklas Teimel hatte zwei Minuten später die Großchance nach einem Freistoß von Pirmin Ebert und Kopfballverlängerung von Michael Leiner den alten Torabstand wieder her zu stellen, überrascht verzog er jedoch freistehend. Ein Ballverlust in der Vorwärtsbewegung der Weisbacher wurde von Auerbach schnell mit einem langen Ball über die Abwehr bestraft, der Flügelstürmer bediente mustergültig den freistehenden Schützen, der problemlos zum 2:2 Ausgleich einschob. Nun sahen die Zuschauer einen offenen Schlagabtausch, wobei Weisbach nach wie vor die höheren Spielanteile hatte.

Ein Freistoß von Ralf Schmitt wurde in der 55. Minute von Michael Leiner viel umjubelt mit einem herrlichen Kopfballtreffer als Bogenlampe zum 3:2 abgeschlossen. In der Folgezeit versuchten die Gäste immer wieder mit langen Bällen zu Abschlüssen zu kommen und Weisbach verteidigte tapfer.
Erwähnenswert ist eine in der Nachspielzeit sehr faire Aktion des Auerbachers Spieler Silas Eberle, nachdem der Schiedsrichter bereits Eckstoß für die Gäste entschied und dieser auf Nachfrage einräumte zuletzt am Ball gewesen zu sein und somit auf den Eckball verzichtete.

Am nächsten Sonntag 06. November muss der SC Weisbach beim stark aufspielenden und derzeit zweitplatzierten SV Waldmühlbach antreten und sich neuerlich beweisen, Spielbeginn ist aufgrund der Zeitumstellung bereits um 14:30 Uhr.

© www.NOKZEIT.de


Werbeanzeigen

Artikel empfehlen: