Torloses Remis gegen Herbstmeister

TSV Oberwittstadt – VfR Gommersdorf 0:0

Oberwittstadt. (dr) Trotz Temperaturen um den Gefrierpunkt fanden sich in der TSV-Arena zahlreiche Zuschauer ein, die das Spiel gegen den Herbstmeister der Landesliga Odenwald sehen wollten. Obwohl sie keine Tore bejubeln konnten, sahen die Anhänger beider Mannschaften eine intensive und jederzeit spannende Partie.

Im ersten Spielabschnitt hatten die Hausherren sogar leichte Feldvorteile, doch Torchancen blieben Mangelware. Einzig ein Freistoß, den Daniel Czerny in der 20. Spielminute von halbrechts nach innen brachte, sorgte für so etwas wie Torgefahr: Er fand in TSV-Goalgetter Christian Schledorn einen Abnehmer, doch jagte der das Spielgerät knapp über den Querbalken. Im weiteren Verlauf verteidigten beide Mannschaften recht kompakt, sodass viele Angriffe im Nichts versandeten. Gerechterweise ging es torlos in die Halbzeitpause.

Werbung
Nach Wiederbeginn hatte der Tabellenführer zunächst mehr vom Spiel. Doch so richtig zwingende Tormöglichkeiten brachte die Köpfle-Truppe auch nicht zu Stande. Nachdem TSV-Trainer Dominik Lang mit Dirk Essig den Ideengeber des TSV-Spiels einwechselte, wurde es auch prompt einige Male über die linke Seite gefährlich. Nach sehenswerter Kombination zog Nils Pollak aus dem Hintergrund ab, doch Sebastian Stockert im VfR-Kasten zeigte, dass er ein Meister seines Faches ist (78.). In der Schlussphase gingen beide Teams kaum Risiken ein und legten ihr Hauptaugenmerk auf die Defensivarbeit. Entsprechend zugestellt waren die Räume im Mittelfeld und keine der beiden Mannschaften konnte das jeweilige Bollwerk entscheidend knacken.

So blieb es bis zum Schlusspfiff beim alles in allem gerechten 0:0-Unentschieden.

Daten zur Partie:

  • TSV Oberwittstadt: Dikel, Zeller (90. Hornung), N. Walz (46. Pollak), Ch. Schledorn (69. Essig), Kunkel, Kolbeck, Rolfes, Czerny, B. Walz, R. Friedlein (46. Hofmann), Zimmermann
  • VfR Gommersdorf: Stockert, Herrmann, M. Schmidt, Feger (80. F. Schmidt), Gärtner, Bauer, Silberzahl, Stöcklein (60. Beier), Geissler, Mütsch, Götz
  • Tore: Fehlanzeige
  • Schiedsrichter: Roman Deppisch (Werbach)
  • Zuschauer: 355

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: