IHK warnt vor Fake-Rechnungen

Mannheim. (pm) In der Region Rhein-Neckar sind in der

Vorweihnachtszeit Betrüger unterwegs. Die Betrugsmasche betrifft Rechnungen

per Post, die scheinbar von bekannten Unternehmen oder Behörden versendet

wurden. Auch sind Rechnungen per Mail betroffen, deren Anhänge zudem

virenverseucht sind. Daher weist die Industrie- und Handelskammer (IHK

Rhein-Neckar) darauf hin, dringend die Absender von solchen Mails zu

prüfen. Die Fake-Rechnungen sind oft anhand von Bankverbindungen von

Ländern außerhalb der EU zu erkennen. Bankcodes sollten deshalb vorab über

das Internet geprüft werden. Betroffene Empfänger von E-Mails oder

Schreiben sollten Strafanzeige stellen.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: