Schwacher Auftritt der Skyhookers

BG Viernheim/Weinheim – TSV Buchen 93:65

(ms) Am vergangenen Wochenende waren Buchens Oberliga-Basketballer zu Gast beim Regionalliga-Absteiger aus Viernheim/Weinheim. Bereits im Hinspiel in heimischer Halle hatte man gezeigt, dass man sich von der individuell gut besetzten Mannschaft nicht verstecken braucht, kam aber nicht über eine knappe Niederlage (79:85) hinaus. Von daher war sich das Trainerduo der Buchener darüber im Klaren, dass man in einem schweren Auswärtsspiel nur dann Chancen haben wird, wenn man sein volles Potential abruft und vor allem hundertprozentigen Einsatz und Laufbereitschaft zeigt.

Werbung
Doch leider ließ das Buchener Team, wie bereits eine Woche zuvor im Gastspiel beim Heidelberger TV, genau diese Merkmale vermissen. So lag man bereits nach einem aus Buchener Sicht katastrophalen ersten Viertel mit 24:4 in Rückstand. Im zweiten Spielabschnitt kam Buchen dann zwar Offensiv besser ins Spiel und es fanden nun auch endlich die Würfe ihr Ziel, allerdings konnte man in der Defensive immer noch nicht richtig dagegenhalten, sodass die Gastgeber auch dieses Viertel mit 26:20 für sich entschieden. Beim Spielstand von 50:24 wurden folglich die Seiten gewechselt.

War die Verteidigung über lange Phasen der Saison oftmals das Aushängeschild der „Skyhookers“ konnte man heute abermals mit den eigenen Defensivbemühungen nicht zufrieden sein. Man agierte zu nachlässig und vor allem nicht schnell genug. Das Team wirkte einfach nicht richtig wach, was einem zahlreiche unnötige Fastbreak-Gegenpunkte bescherte. Dazu kam noch ein gut aufgelegter Gegner, welche die gut herausgespielten Würfe auch oftmals zu verwerten wusste. So konnte man auch nach dem Seitenwechsel offensiv gut mithalten, kassierte aber abermals über 20 Punkte in einem Viertel. Beim Stand von 73:44 startete man in den letzten Spielabschnitt und hatte somit nach 30 Spielminuten bereits mehr Gegenpunkte kassiert wie im Schnitt in allen 19 Saisonspielen zuvor. Im letzten Viertel konnte man an dem deutlichen Rückstand nichts mehr ändern, sodass man sich letztlich verdient mit 93:65 geschlagen geben musste.

Trotz der Niederlage steht Buchen nach wie vor auf dem elften Tabellenplatz und damit auf dem ersten nicht direkten Abstiegsplatz. Allerdings müsste man am Saisonende als Tabellenelfter in der Relegation gegen den Zweiten aus der Landesliga aus dem Bezirk Schwarzwald/Oberrhein antreten. Bis dorthin ist es allerdings noch ein schwieriger Weg, auf welchem jeder Sieg Gold wert ist.
Weiter geht es am kommenden Samstag, den 4. März, mit einem Heimspiel gegen die SG EK Karlsruhe. Spielbeginn ist wie immer um 17 Uhr.

Es spielten: D. Ceh (19 Punkte/1 Dreier), S. Schäfer (12/4), S. Henn (10), N. Heydler (9/3), D. Hartmann (5), K. Feirer (4), L. Linsler (3/1), L. Haas (3), J. Oberhauser und K. Ungerer.
Autor: M. Saur

Die restlichen Ergebnisse vom Wochenende:
– U16 – Bezirksliga: SG Mannheim II : TSV Buchen 69 : 78

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

B 37: Trunkener Fahrlehrer verursacht Unfall

(Symbolbild: Pixabay) Zwingenberg. (ots) Aufgrund eines auf die Fahrbahn gefallenen Holzstückes leitete ein 58-jähriger Fahrlehrer, der am Mittwochvormittag zusammen mit einer Fahrschülerin auf der B 37 [...]

SV Hettigenbeuern ehrt treue Spieler

Die geehrten Spieler Sebastian Arens und Marcel Rösinger mit dem Vorsitzenden Christoph Walter. (Foto: privat) Mitglieder, Freunde und Bürger feiern gelungenes Sportfest (sch)  Fußball stand [...]

Flüchtlingsintegration war Thema im Neckartal

(Foto: pm)  Neckargerach.  (pm) Zum traditionellen Neckartal-Stammtisch der CDU-Gemeindeverbände Binau, Neckargerach und Zwingenberg konnte der CDU-Vorsitzende der Gemeinde Neckargerach Klaus-Jürgen Damms zahlreiche Gäste begrüßen. Die [...]