Buchen: Spielhalle überfallen

(Symbolbild)

(ots) Bargeld erbeutete ein Unbekannter bei einem Raubüberfall am
Mittwoch in Buchen.

Werbung
Der maskierte Täter betrat kurz vor Mitternacht
eine Spielhalle in der Amtsstraße, bedrohte die Angestellte mit einer
Pistole und forderte Geld. Als die Angestellte nicht reagierte, ging
er zur Kasse und entnahm den Inhalt. Der Maskierte forderte dann von
der Angestellten und dem einzigen anwesenden Gast deren Handy. Da
beide keines dabei hatten, besprühte der Unbekannte sie mit Pfefferspray und flüchtete anschließend zu Fuß in Richtung alla hopp!-Anlage. Der Täter ist etwa 1,70 Meter groß und schlank. Er hat
einen dunklen Teint und einen Dreitagebart. Der Mann spricht
gebrochen Deutsch. Bekleidet war er mit einer dunklen, langen Hose
und einer grau-schwarz kleingemusterten Kapuzenjacke mit schwarzem Bund. Zeugen, die Hinweise auf den Täter geben können oder gesehen haben, in welche Richtung dieser nach der Tat weiter geflüchtet ist,
werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei Mosbach, Telefon 06261
8090, in Verbindung zu setzen.

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Gemeinderat besucht Stadtwald Mosbach

 Revierleiter zusammen mit OB Michael Jann und den Stadträtinnen und Stadträten während der Waldbegehung zu sehen. (Foto: pm) Ein Wald mit vielen Funktionen Mosbach. Dieser [...]

Was lange währt wird endlich Matt

(Symbolbild: Pixabay) Mosbacher Schachclub siegt erneut im Viertelfinale des Badischen Schachpokals (pm) Am vergangenen Sonntag wurde in Mosbach ein Viertelfinale des Badischen Schachpokals zwischen den [...]

Neuer NKG – Schuljahresplaner

(Foto: privat) BBBank spendet 2000 Euro für die Schülerinnen und Schüler des NKG Mosbach. (pm) Schon zum zweiten Mal kann den Schülerinnen und Schülern des [...]

6 Kommentare

  1. dunkler teint.
    verstanden!
    die machen buchen jetzt wirklich zum ghetto.
    hätte nichts dagegen wenn das sek ab sonnenuntergang streife fährt. als wäre für sowas kein zuspruch im volk.
    bisschen weniger übersetzer und anwälte vom staat bezahlen lassen und die tanks der einsatzkräfte füllen.
    ja das würde einiges verbessern.
    wer grüne gedankn hegt: ich wäre auch für eine elektro auto streife. ich mach ne aussensteckdose…

Kommentare sind deaktiviert.