Skyhookers verlieren beim Tabellenführer

SG Heidelberg-Kirchheim II – TSV Buchen 103:60

(ms) Am vergangenen Wochenende waren Buchens Oberliga-Basketballer zu Gast beim Tabellenführer, der SG Heidelberg-Kirchheim II. Das Heidelberger Team konnte bereits die vergangene Oberliga-Saison mit der Meisterschaft beenden, durfte aber nicht in die Regionalliga Baden-Württemberg aufsteigen, da dort bereits die erste Mannschaft der SG Heidelberg-Kirchheim aufläuft. Zusätzlich konnte sich das Team vor der Saison nochmals verstärken, sodass in dieser Spielzeit bereits früh die Zeichen auf Titelverteidigung standen.

Werbung
Obwohl Buchen nicht in Bestbesetzung antreten konnte und man zuletzt einige Rückschläge wegstecken musste, war man trotzdem gewillt jede noch so kleine Chance, welche sich in diesem Spiel bieten wird, zu nutzen. Um die Spielerausfälle auf der Centerposition zu kompensieren, rückten die Nachwuchscenter Niklas Linsler und Patrick Götzinger in den Kader, welche in diesem Spiel ihre ersten Minuten in der Oberliga-Baden absolvieren konnten.

Zunächst startete man mit zu viel Respekt vor dem Gegner in die Partie, wodurch man in den ersten zwei Minuten im Angriff nicht wirklich in Spiel kam (6:0). Mit den ersten Punkten auf Buchens Seite, erzielt durch Niclas Heydler, fiel dann die Anspannung und Nervosität ab und man fand im Angriff einen guten Rhythmus. Vor allem der für den verhinderten Centerspieler Darian Ceh in die Starting-Five gerückte Center Dustin Hartmann, spielte im ersten Viertel gut auf, war von der Defense der Gastgeber nicht zu halten und markierte so bereits acht seiner insgesamt 21 Punkte. In einer starken Phase konnte Buchen sogar kurzzeitig die Führung übernehmen (14:15; 16:18), lag zum Ende des ersten Viertels aber wieder knapp in Rückstand (21:20). Dennoch war das Buchener Team um das Trainerduo Christian und Matthias Saur bis dato sehr zufrieden mit dem Auftritt ihrer Mannschaft.

Im zweiten Spielabschnitt sah das Spielgeschehen zunächst sehr ähnlich aus. Durch eine kämpferische und gute Leistung gelang es Buchen über lange Zeit den Anschluss zu halten, lag kurzzeitig abermals in Führung (24:26), kassierte aber in den letzten zwei Minuten vor der Halbzeitpause einen 8:0-Lauf und lag somit nach 20 Minuten mit neun Punkten zurück (39:30). Die letzten Minuten der ersten Hälfte deuteten bereits an, dass das schnelle Umschaltspiel der Gastgeber Buchen an diesem Tag noch vor große Probleme stellen wird.

Kirchheim erhöhte mit Beginn der zweiten Hälfte das Tempo nochmals und ging so schnell erstmals zweistellig in Führung (45:30). Die „Skyhookers“ konnte das hohe Tempo und das blitzschnelle Umschaltspiel der Gastgeber nicht mitgehen und kassierten so einen Fastbreak nach dem anderen. So baute Kirchheim den Vorsprung auf zwischenzeitlich über 20 Punkte aus (63:39). Durch sechs Punkte in Folge durch Steffen Schäfer gegen Ende des dritten Viertels konnte Buchen dann leicht verkürzen (65:45). Dennoch war man sich bereits darüber bewusst, dass man hier keine Überraschung erzielen könne und die Gastgeber wohl mit einem weiteren Sieg bereits die vorzeitige Meisterschaft in der Oberliga-Baden feiern werden. Trotzdem wollte man im letzten Viertel gerne noch etwas Ergebniskosmetik betreiben. Allerdings hatte man die Rechnung ohne den zukünftigen Meister gemacht. Die Gastgeber spielten sich in einen Rausch und zeigten eine überragende Laufbereitschaft. Das Resultat war ein 25:0-Lauf und ein Rückstand von 45 Punkten (90:45) Mitte des letzten Spielabschnitts. Buchen hatte Kirchheim Defensiv in diesem Viertel nichts mehr entgegenzusetzen, konnte aber offensiv glücklicherweise dann doch noch ein paar Akzente setzen, sodass man sich zwar verdient und deutlich geschlagen geben musste, am Ende die Niederlage aber nicht noch höher ausgefallen ist (103:60).

[The_Ad id=“64836″] Im Rennen um den Relegationsplatz bleibt es weiter spannend. Noch hat der TSV Buchen die Nase knapp vorne, braucht aber um auf einer sicheren Seite zu sein noch mindestens ein Sieg aus den noch ausstehenden vier Spielen. Dies will man am besten schon am kommenden Samstag, den 18. März, erreichen. Dann trifft man um 17 Uhr in heimischer Sport- und Spielhalle auf die SG Mannheim II. Zwar steht Mannheim in der Tabelle weit vor Buchen, allerdings hatte man die Quadratstädter im Auswärtsspiel schon am Rande einer Niederlage und musste sich unglücklich erst in der Verlängerung geschlagen geben.

Es spielten: D. Hartmann (21 Punkte), S. Schäfer (18/4 Dreier), N. Heydler (11/1), N. Schäfer (4), M. Linsler (3), S. Henn (2), K. Feirer (1), L. Haas, L. Linsler, N. Linsler und P. Götzinger.

Die restlichen Ergebnisse vom Wochenende:

Herren – Kreisliga-A: BAC Hockenheim : TSV Buchen II 89 : 35

U18 – Landesliga: SG Mannheim : TSV Buchen 33 : 60

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Einbürgerungsfeier in Buchen

(Foto: Liane Merkle) Buchen. (lm) „Deutschland hat mir alles gegeben, die Liebe meines Lebens, nette Menschen, eine gute Arbeit und darum will ich etwas zurückgeben [...]

Schulklassen schauen hinter Opern-Kulissen

Hinter den Kulissen: Eine Schulklasse besucht die Schlossfestspiele. Spannende Einblicke gaben im vergangenen Jahr unter anderem Musicaldarstellerin Ines Hengl-Pirker, Regisseur und Schauspieler Michael Gaedt, Intendant [...]

Robinien verschwinden aus Kaltenbrunn

Bäume müssen aus Sicherheitsgründen gefällt werden Kaltenbrunn. (pm) Drei ortsbildprägende Robinien in Walldürn-Kaltenbrunn müssen am kommenden Montag gefällt werden. Nachdem bei einem Gewittersturm auffällig viele Äste [...]