Lauda-Königshofen:  Einbrecher wütet

(Symbolbild)

(ots) Hohen Sachschaden verursacht und eher geringe Beute gemacht hat
ein Einbrecher am vergangenen Wochenende in den Räumen der
Stadtverwaltung Lauda-Königshofen. Im Zeitraum zwischen Samstag,
14.30 Uhr, und Montag, 7 Uhr, versuchte er zunächst über eine
Nebeneingangstür im westlichen Gebäudebereich in das Rathaus am
Marktplatz in Lauda einzudringen. Hier scheiterte der Täter aber an
der massiven Bauweise der Tür. Danach machte er sich an der
Haupteingangstür und Zwischentür zu schaffen. Nachdem er diese
gewaltsam geöffnet hatte, ging er im Gebäudeinneren geradewegs zum
Bürgerbüro. Hier weckte ein schwerer Tresor das Interesse des
Einbrechers. Mit einer mitgebrachten Sackkarre versuchte er den etwa
650 Kilogramm schweren Geldschrank aufzuladen und abzutransportieren.
Aber auch dieses Unternehmen war nicht von Erfolg gekrönt. Nun führte
der Weg des Eindringlings in das 1. Obergeschoß, wo er eine weitere
Zugangstür mit brachialer Gewalt öffnete. Nachdem er einen Büroraum
durchsucht hatte, fiel ihm eine Geldkassette mit einem dreistelligen
Eurobetrag in die Hände. Möglicherweise flüchtete der Täter danach über ein geöffnetes Fenster. Die Polizei Lauda-Königshofen nimmt
unter der Telefonnummer 09343 62130, sachdienliche Hinweise zu dem
Einbruch entgegen.

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Einbürgerungsfeier in Buchen

(Foto: Liane Merkle) Buchen. (lm) „Deutschland hat mir alles gegeben, die Liebe meines Lebens, nette Menschen, eine gute Arbeit und darum will ich etwas zurückgeben [...]

Schulklassen schauen hinter Opern-Kulissen

Hinter den Kulissen: Eine Schulklasse besucht die Schlossfestspiele. Spannende Einblicke gaben im vergangenen Jahr unter anderem Musicaldarstellerin Ines Hengl-Pirker, Regisseur und Schauspieler Michael Gaedt, Intendant [...]

Robinien verschwinden aus Kaltenbrunn

Bäume müssen aus Sicherheitsgründen gefällt werden Kaltenbrunn. (pm) Drei ortsbildprägende Robinien in Walldürn-Kaltenbrunn müssen am kommenden Montag gefällt werden. Nachdem bei einem Gewittersturm auffällig viele Äste [...]