Mosbach: Troubadix ernennen Ehrenvorsitzenden

Jahreshauptversammlung des MGV Frohsinn Mosbach

Dieser Tage fand die Jahreshauptversammlung des MGV Frohsinn Mosbach – besser bekannt als Troubadix – im vereinseigenen Sängerheim statt.

Werbung

Und es war keine gewöhnliche Jahreshauptversammlung, denn in ihrem Verlaufe wurde ein ums andere Mal klar, dass es sich bei den Troubadix um einen besonderen Chor handelt. Ein Chor, der neben den musikalischen Erfolgen auch für viele Mitglieder zu einem Lebensmittelpunkt geworden ist.

Nach einem Eingangslied, dirigiert vom frisch gebackenen Vizechorleiter Johannes Beichert, hob 1. Vorstand, Andreas Beuchert, in seinen einleitenden Worten hervor, in welch gutem Zustand sich der Chor zur Zeit befindet. Abzulesen war dies auch am sehr guten Besuch der Versammlung.

Der Jahresbericht, vorgetragen von Schriftführer Martin Stengel, war ebenfalls Beweis dafür. Neben dem großen Konzert „Herztöne“ in 2016 gab es viele gemeinsame Aktionen wie Feste, Wanderungen, Ausflüge, die Ausdruck der harmonische Chorgemeinschaft sind.

Die neue Chorleiterin Karolin Schork erläuterte in Ihrem Bericht noch einmal die Beweggründe, warum sie die Leitung des Chors nach kurzer Zeit bereits wieder abgeben muss. Von Ihr, aber auch von allen Sängern wird dieser Schritt sehr bedauert. Der anhaltend gute Singstundenbesuch unter ihrem Dirigat zeigt an, dass sie fachlich und menschlich sehr gut zu den Troubadix passt. Als Nachfolgerin von Friedemann Buhl konnte Sie dessen große Fußstapfen übergangslos ausfüllen und zeigte sich wie Buhl als Chorleiterin, die sich nicht selbst profilieren, sondern den Chor und den Verein voranbringen will.

Werbung
 Udo Bieler, Kassenwart, erläuterte anhand einer Präsentation anschaulich den finanziellen Zustand des Vereins. Neben der Erkenntnis, dass der Kassenwart eines Vereins in der heutigen Zeit ein Finanzfachmann sein muss, war es erfreulich zu hören, dass die Troubadix finanziell auf einem stabilen Fundament stehen.

So war es für Thomas Weinert eine erfreuliche Aufgabe, die Entlastung der Vorstandschaft vorzunehmen. Auf humorvolle Weise stellte er dabei die Arbeit der aktuellen Vorstandschaft, aber auch die der vergangenen Perioden, in ein besonderes Licht, dem Anerkennung gebührt.

In der Ansprache zur Ehrung der fleißigen Singstundenbesucher hob Singstundenwart Beichert die Besonderheit von Gesangvereinen im Allgemeinen und der Troubadix im Speziellen hervor. Als Wahrer einer 172 jährigen Tradition, genießen die Troubadix die Gemeinschaft des Vereins durch die Freude an der Musik und den engen Zusammenhalt. Der Chor ist für die Sänger ein wichtiger Anteil ihres Heimatgefühls. Diese Freude und Zufriedenheit in ihrem Verein, sei für die Sänger aber auch Aufgabe. Aufgabe, die Tradition zu erhalten und weiterzuentwickeln. Aufgabe, die Gemeinschaft mit neuen Mitgliedern zu teilen. Aufgabe, dieses im Chor erfahrene Bewusstsein von Gemeinschaft und Heimat überall dort kundzutun, wo abgegrenzt wird, wo Angst vor Neuem und Fremdem geschürt wird und dort, wo es gilt, Menschen die ihre Heimat verloren haben, eine neue Heimat zu bieten. Nach Übergabe der Prüfergebnisse durch den Prüfer Martin Weinert konnten die Auswertung der Singstundenbesuche verlesen werden. In der Aufgabe, zum Erhalt des Chores beizutragen, taten sich 5 Sänger besonders hervor. Sie wurden für über 90 prozentige Singstundenbeteiligung geehrt.

Der Höhepunkt der Jahreshauptversammlung kam zum Abschluss. In einstimmiger Wahl wurde Roland Hoffmann für seine großen Verdienste um den Chor zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Roland Hoffmann war 12 Jahre lang erster Vorstand der MGV. Mit großem persönlichem Einsatz lenkte er den Verein über diese lange Zeit. Er sorgte dafür, dass der Verein musikalisch, gesellschaftlich und finanziell bestens aufgestellt ist und er so die Vorstandschaft 2016 beruhigt in die jüngeren Hände des neuen ersten Vorsitzenden Andreas Beuchert übergeben konnte. Großer Beifall brandete auf, als er die Ehrenurkunde überreicht bekam.

Der erste Vorsitzende Andreas Beuchert beendete die Sitzung und merkte ob des großen Unterhaltungsfaktors an, dass man überlegen solle, die Jahreshauptversammlung mehrmals im Jahr abzuhalten.

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: