Werbach: Keine heiße Spur nach Bankraub

(Symbolbild)

(ots) Nach einem Banküberfall am Freitagnachmittag in Werbach laufen die Ermittlungen der Beamten des Kriminalkommissariats Tauberbischofsheim auf Hochtouren.

Werbung
Bislang gingen bei der Polizei nach einer Veröffentlichung in den Medien vereinzelt Hinweise ein, die nun überprüft werden. Durch eine Augenzeugin erhielt die Polizei einen vielversprechenden Hinweis. Der Frau fiel am vergangenen Freitag, zwischen 11.30 Uhr und 12 Uhr, ein Mann auf, der sich im Bereich einer Bankfiliale in der Hauptstraße in Grünsfeld aufhielt. Die Beschreibung traf wohl auf den Täter zu, der wenige Stunden später eine Bankfiliale in Werbach überfallen hat. Derzeit kann die Polizei nicht ausschließen, dass der Täter beabsichtigt hatte, die Bank in Grünsfeld zu überfallen und aus unbekannten Gründen von seinem Vorhaben abließ. Die Polizei Tauberbischofsheim bittet daher Zeugen, die in Grünsfeld
Beobachtungen gemacht haben, sich unter Telefon 09341 81-0, zu melden. Nach wie vor sucht die Polizei auch weitere Zeugen, die den etwa 35 bis 40 Jahre alten, etwa 1,80 Meter großen und sehr kräftigen Mann gesehen haben. Auffallend soll sein, dass der Täter sehr blaue Augen hat und kaum sichtbare, helle Augenbrauen. Seine Haut ist ebenfalls hell und er sprach deutsch ohne auffälligen Dialekt.

© www.NOKZEIT.de

Werbung

Werbeanzeigen

Artikel empfehlen: