Obrigheim: Zu schnell gefahren?

(Symbolbild)

(ots) Ein 18-Jähriger fuhr am Mittwochmittag mit seinem VW-Lupo den Obrigheimer Reiterspfad in Richtung Friedhofstraße.

Werbung
Nach bisherigen Erkenntnissen wollte der Fahrer zunächst in die Hauptstraße abbiegen, scheiterte jedoch aufgrund seiner Geschwindigkeit mit seinem Vorhaben. Der Plan-B des jungen Lenkers ging offenbar auch nicht auf. Beim Versuch auf ein gegenüberliegendes Grundstück auszuweichen kollidiert sein Wagen mit einem auf der Friedhofstraße stehenden Pkw. Die Beifahrerin dieses Autos erlitt beim Unfall leichte Verletzungen. Der entstandene Sachschaden wird auf 5.000 Euro geschätzt.

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Einbürgerungsfeier in Buchen

(Foto: Liane Merkle) Buchen. (lm) „Deutschland hat mir alles gegeben, die Liebe meines Lebens, nette Menschen, eine gute Arbeit und darum will ich etwas zurückgeben [...]

Schulklassen schauen hinter Opern-Kulissen

Hinter den Kulissen: Eine Schulklasse besucht die Schlossfestspiele. Spannende Einblicke gaben im vergangenen Jahr unter anderem Musicaldarstellerin Ines Hengl-Pirker, Regisseur und Schauspieler Michael Gaedt, Intendant [...]

Robinien verschwinden aus Kaltenbrunn

Bäume müssen aus Sicherheitsgründen gefällt werden Kaltenbrunn. (pm) Drei ortsbildprägende Robinien in Walldürn-Kaltenbrunn müssen am kommenden Montag gefällt werden. Nachdem bei einem Gewittersturm auffällig viele Äste [...]