40-Jährigen im Zug festgenommen

(Symbolbild)

(ots) Ein 40-jähriger Mann ist am Donnerstagmorgen gegen 09:45 Uhr im Zug zwischen Heilbronn und Neckarsulm von Polizeibeamten des Bundespolizeireviers Heilbronn festgenommen worden.

Werbung
Aufmerksam wurden die Beamten auf den 40-Jährigen bereits in der Schalterhalle des Heilbronner Hauptbahnhofes. Als er die Streife erkannte, flüchtete der Mann durch die Bahnsteigunterführung in den bereits abfahrbereiten Zug nach Würzburg. Nacheilende Bundespolizisten kontrollierten anschließend im Zug seine Personalien. Offenbar war der Grund für seinen vorläufigen Fluchtversuch der noch offene Vollstreckungshaftbefehl der Staatsanwaltschaft Hamburg. Der bereits wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, Beleidigung und Bedrohung verurteilte deutsche Staatsangehörige hatte die noch offene Geldstrafe nicht bezahlt. Der Mann konnte die insgesamt geforderten 800 Euro nicht begleichen, sodass er ersatzweise für 151 Tage ins Gefängnis muss. Bundespolizisten brachten den Mann anschließend in eine Justizvollzugsanstalt.

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Einbürgerungsfeier in Buchen

(Foto: Liane Merkle) Buchen. (lm) „Deutschland hat mir alles gegeben, die Liebe meines Lebens, nette Menschen, eine gute Arbeit und darum will ich etwas zurückgeben [...]

Schulklassen schauen hinter Opern-Kulissen

Hinter den Kulissen: Eine Schulklasse besucht die Schlossfestspiele. Spannende Einblicke gaben im vergangenen Jahr unter anderem Musicaldarstellerin Ines Hengl-Pirker, Regisseur und Schauspieler Michael Gaedt, Intendant [...]

Robinien verschwinden aus Kaltenbrunn

Bäume müssen aus Sicherheitsgründen gefällt werden Kaltenbrunn. (pm) Drei ortsbildprägende Robinien in Walldürn-Kaltenbrunn müssen am kommenden Montag gefällt werden. Nachdem bei einem Gewittersturm auffällig viele Äste [...]