Großrinderfeld: Raser mit 164 km/h gemessen

(Symbolbild)

(ots) Im Rahmen einer Geschwindigkeitskontrolle durch die
Verkehrsüberwachungsgruppe des Verkehrskommissariats

Werbung
Tauberbischofsheim, wurde am Sonntagnachmittag ein 54- jähriger
Renault-Fahrer mit 164 km/h auf der Strecke zwischen Großrinderfeld
und der Abzweigung Paimar, bei erlaubten 100 km/h, gemessen. Nach dem
Regelsatz des Bußgeldkatalogs muss dieser Fahrer mit einem Fahrverbot
von zwei Monaten, zwei Punkten in Flensburg und 440 Euro Bußgeld
rechnen. Weitere drei zur Anzeige gebrachten Pkw-Lenker, fuhren 21
bis 33 km/h zu schnell. Die Bußgelder bewegen sich hier im Bereich
von 70 bis 120 Euro und einem Punkt in Flensburg.

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Einbürgerungsfeier in Buchen

(Foto: Liane Merkle) Buchen. (lm) „Deutschland hat mir alles gegeben, die Liebe meines Lebens, nette Menschen, eine gute Arbeit und darum will ich etwas zurückgeben [...]

Schulklassen schauen hinter Opern-Kulissen

Hinter den Kulissen: Eine Schulklasse besucht die Schlossfestspiele. Spannende Einblicke gaben im vergangenen Jahr unter anderem Musicaldarstellerin Ines Hengl-Pirker, Regisseur und Schauspieler Michael Gaedt, Intendant [...]

Robinien verschwinden aus Kaltenbrunn

Bäume müssen aus Sicherheitsgründen gefällt werden Kaltenbrunn. (pm) Drei ortsbildprägende Robinien in Walldürn-Kaltenbrunn müssen am kommenden Montag gefällt werden. Nachdem bei einem Gewittersturm auffällig viele Äste [...]