Im Dienst des Handballs um die Welt

35 Jahre Handballschiedsrichterin Gerlinde Raab


(Foto: pm)
Mosbach. (pm) In diesem Jahr feiert Gerlinde Raab von der Handballabteilung des TV Mosbach ihr 35-jähriges Jubiläum als Handballschiedsrichterin im Handballbezirk Heilbronn-Franken und wird nach dieser stolzen Zahl ihre Schiedsrichterlaufbahn im Handballbezirk beenden.

Bei der diesjährigen Rundenabschlussfeier der Handballabteilung des TV Mosbach bedankten sich Abteilungsleiter Bernd Spohrer und der stellvertretende Abteilungsleiter Dieter Mittmann im Namen der ganzen Handballabteilung für dieses herausragende Engagement für den Handballsport und für den TV Mosbach.

Gerlinde Raab legte ihre Schiedsrichterprüfung 1982 in Heilbronn ab und durfte ihre ersten Praxiserfahrungen bei einem Turnier in Köndringen/Tenningen sammeln, als sie Männermannschaften der Ober- und Verbandsliga pfeifen durfte.

Neben ihrer Schiedsrichtertätigkeit engagierte sich Gerlinde Raab von 1988 an 18 Jahre lang im Bezirksschiedsrichterausschuss des Handballbezirks Heilbronn-Franken und war dort unter anderem als Schiedsrichtereinteilerin, Frauen- und Jugendreferentin und stellvertretende Bezirksschiedsrichterwartin tätig.

Vom Jahre 2000 bis 2007 war Sie für die Einteilung der Schiedsrichter-Neulingsbetreuung verantwortlich und war bis zur Saison 16/17 noch als Neulingsbetreuerin unterwegs und hat damit nach ihren aktiven Spielleitungen noch lange Jahre zum Schiedsrichtersoll des TV Mosbach beigetragen.





Nach vielen Treue- und Ehrennadeln des Handballverbandes Württemberg bzw. Handballbezirk Heilbronn/Franken wurde Sie 2006 mit der goldenen Ehrennadel des Badischen Handball-Verbandes geehrt.

Gerlinde Raab hat mit verschiedenen Schiedsrichterpartnern gepfiffen. Besondere Highlights waren die internationalen Werbespiele der Mosbacher Männermannschaften gegen Japan, die ägyptische Juniorennationalmannschaft, Dukla Prag und Tnarva, die Sie mit ihrer Teampartnerin Susanne Knapp (selbst Handball-Bundesligaspielerin) leiten durfte.

In 35 Jahren aktive Schiedsrichtertätigkeit legte Gerlinde Raab über 40.000km „im Dienste des Spiels“ zurück. Die Leistung der vielen ehrenamtlichen Stunden sind beispielgebend. Gerlinde Raab wird der Handballabteilung des TV Mosbach dennoch weiterhin treu bleiben und die Abteilung beim Suchen neuer Schiedsrichter unterstützen. Denn: „Ohne Schiedsrichter geht es nicht!“

Artikel teilen:

Zum Weiterlesen: