Hettigenbeuern will 30-er-Zone

Mittel für innerörtliche Maßnahmen angemeldet

(hes) Die Mittelanmeldung für den Haushalt der Stadt Buchen im Jahr 2018 stand im Mittelpunkt der jüngsten Ortschaftsratssitzung.

Die Ausschreibung für die Sanierung des Dorfgemeinschaftshauses steht in Kürze bevor, so dass es aus dem Gremium keine größeren neuen Wünsche gab.

Werbung
Werbung
Angesprochen wurde hierbei, dass auch die Mauern/Rabatten am Parkplatz beim Dorfgemeinschaftshaus in einem sehr schlechten Zustand und teilweise „ausgebrochen“ sind. Auch die Ausstattung der Grillplatz-Hütte soll hergerichtet werden und im Bereich der Straßen hat die Sanierung des Eichenweges aus Sicht der Ortschaftsräte eine große Priorität.

Abgelehnt haben die Ortschaftsräte den Aufforstungsantrag für eine Christbaumkultur auf Hettigenbeuerner Gemarkung. Die Fläche liege in offener Tallage, Richtung Zittenfelden und die Gremienmitglieder sind allesamt dagegen.

Ortsvorsteher Günther Müller informierte dass bei dem Unfall am Rank, wo ein Sandsteinpfosten umgefahren wurde auch einer der Brunnentröge beschädigt wurde und nun erneuert werden muss.
Die Fußgängerbrücke am Sportplatz ist mittlerweile samt Weg fertiggestellt und sei sehr schön geworden, teilte der Ortsvorsteher mit. Es wurde auch eine Zufahrt von hinten an den Sportplatz angelegt.

Im Bereich des Kindergartens wo derzeit „freiwillig 30“ gilt soll geprüft werden, ob eine verbindliche 30er-Zone angelegt werden kann.

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen:

Werbeanzeigen