Neckarsulm beschließt Änderungen im Flächennutzungsplan

Symbolbild

Aktualisierter Planentwurf wird erneut öffentlich ausgelegt

Neckarsulm. (snp) Der Gemeinderat der Stadt Neckarsulm beziehungsweise der Gemeinsame Ausschuss der vereinbarten Verwaltungsgemeinschaft Neckarsulm-Erlenbach-Untereisesheim hat den zwei Änderungen im Planentwurf zur vierten Fortschreibung des Flächennutzungsplans für den Verwaltungsraum Neckarsulm-Erlenbach-Untereisesheim zugestimmt und die erneute Offenlage des aktualisierten Plans beschlossen. Die Änderungen beziehungsweise Ergänzungen wurden nach der ersten Offenlage und Beteiligungsrunde von den Fachbehörden gefordert und betreffen die geplante Erweiterung des Gewerbegebiets „Trendpark Süd“ und den LKW-Sammelplatz der Audi AG, der im Planentwurf als Verkehrsfläche enthalten ist.

Werbung
Gegenüber der ursprünglichen Planung wurde ein 15 Meter breiter Grünstreifen am Rand der Erweiterungsfläche im Gewerbegebiet „Trendpark Süd“ neu in den Planentwurf aufgenommen. Der Grünstreifen grenzt als neuer, eingegrünter Ortsrand die erweiterte Siedlungsfläche vom Landschaftsfreiraum ab und gleicht den Eingriff durch die Gebietserweiterung teilweise aus. Die gewerbliche Baufläche wird entsprechend verkleinert.

Für den LKW-Sammelplatz an der Neckartalstraße gegenüber der A 6-Anschlussstelle Heilbronn/Untereisesheim wurde eine detaillierte Standortbegründung gefordert, weil der geplante Standort im Hochwasserschutzgebiet Neckaraue liegt. Die Standortbegründung ist jetzt als Anhang Teil des Erläuterungsberichts und wurde auch neu in den Umweltbericht mit aufgenommen. Betrachtet und bewertet wurden 18 Standortalternativen, davon acht in der direkten Umgebung. Die Untersuchung kommt zu dem Ergebnis, dass der Standort an der Neckartalstraße bei Obereisesheim die besten Standortvoraussetzungen für eine LKW-Sammelstelle bietet.

Werbung

Der aktualisierte Planentwurf mit Begründung kann im Rahmen der erneuten Beteiligung der Öffentlichkeit noch bis Freitag, 07. Juli, im Flur des Bauverwaltungsamtes (Zimmer B 2.1) im Rathaus Neckarsulm während der üblichen Öffnungszeiten eingesehen werden. Innerhalb der Frist können erneut Stellungnahmen abgegeben werden, allerdings nur zu den geänderten beziehungsweise ergänzten Teilen. Über die abschließende Feststellung des Flächennutzungsplans entscheidet der Gemeinderat voraussichtlich in seiner Sitzung am 20. Juli. Den endgültigen Feststellungsbeschluss fällt dann der Gemeinsame Ausschuss der Verwaltungsgemeinschaft nach der Sommerpause.

© www.NOKZEIT.de


Werbeanzeigen

Artikel empfehlen: