Walldürn: Lourdes-Grotte ausgebrannt

(Symbolbild)

Brand in Kapelle bei Wallfahrts-Basilika – 250.000 Euro Schaden


Die Lourdes-Grotte wurde beim Brand völlig zerstört. (Foto: Wikipedia/Giel/PD)

(ots) Über einen Brand unbekannten Ausmaßes im Bereich der Basilika in Walldürn wurde die Integrierte Leitstelle des Neckar-Odenwald-Kreis am Montagmorgen gegen 7:02 Uhr informiert.

Werbung
Werbung
Vor Ort konnten Polizei und Brandbekämpfer feststellen, dass die Lourdes-Grotte in Brand geraten war und es in deren Innenraum lichterloh brannte.

Durch das rasche Eingreifen der Feuerwehr Walldürn, welche mit 22 Wehrmännern und fünf Fahrzeugen vor Ort war, konnte zwar ein Übergreifen der Flammen auf benachbarte Gebäude verhindert werden, der Brandfortschritt in der Lourdes-Grotte war jedoch so stark, dass diese vollständig zerstört wurde. Verletzt wurde bei dem Feuer glücklicherweise niemand. Die Brandursache steht noch nicht fest. Der Polizeiposten Walldürn hat die Brandermittlungen aufgenommen. Der Gebäudeschaden beträgt circa 250.000 Euro.

Die noch bis 07.07.17 dauernde Wallfahrt kann laut Auskunft eins Sprechers der Gemeinde ungehindert weitergeben.


_Die Basilika in Walldürn. (Foto: Wikipedia/Giel/PD)_

© www.NOKZEIT.de


Werbeanzeigen

Artikel empfehlen:

6 Kommentare

  1. Traurig. Aber mich würde schon mal interessieren, wie sich die 250k Schaden zusammensetzen. Das ist ja bald ein Einfamilienhaus und so reich ausgestattet oder groß war die Grotte doch eigentlich gar nicht.

    • Die Kapelle ist wohl völlig hin und muss abgerissen werden (Kosten 40-50.000 Euro). Dann der Wiederaufbau, die Grotte sieht nach Handarbeit aus, die ist richtig teuer. Außerdem sollen da ja noch Heiligenfiguren und sonstige Einrichtungsgegenstände zerstört worden sein. Da ist meiner Meinung nach eine Viertelmillion noch äußerst knapp bemessen. Hab heute auch schon die doppelte Summe gehört.

    • Danke für die schnelle Antwort. Klar, Kunstobjekte sind im Wert von Laien natürlich nur schlecht einzuschätzen. Insgesamt sehr traurig. Da ist ein Kulturdenkmal zerstört worden.

Kommentare sind deaktiviert.