Mosbach: Kiffenden Kokser gestoppt

(Symbolbild)

(ots) Ein Drogenvortest, der im Rahmen einer Kontrolle am Donnerstag, gegen 0.30 Uhr, in Mosbach bei einem Autofahrer durchgeführt wurde ergab, dass dieser vermutlich bei seiner Fahrt unter dem Einfluss von THC und Kokain stand.

Werbung
Der Mann war zuvor mit seinem BMW auf der B 27 unterwegs und wurde dort von Beamten des Polizeireviers Mosbach kontrolliert. Nachdem das Testergebnis feststand, musste der Mann die Beamten zur Entnahme einer Blutprobe begleiten. Seinen Führerschein durfte er zunächst behalten, dennoch durfte er unmittelbar nach der Überprüfung nicht weiterfahren und muss mit einem Fahrverbot rechnen. Auch eine Anzeige wird auf ihn zukommen. Und dies nicht nur wegen der Fahrt unter Drogeneinfluss, sondern auch wegen des Besitzes von Betäubungsmitteln, da bei ihm auch noch eine Ecstasy-Tablette aufgefunden werden konnte.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Buchen: Spendenlauf für Nepal

Die Schüler mit dem ersten selbst gerösteten Kaffee. (Foto: privat) Die Namaste Nepal sAG, Schülerfirma der Realschule Buchen. Die Schüler importieren Rohkaffee von den Bergbauern [...]

Mudau: Feuerwehr- und Kindergartenbedarfsplan im Rat

(Foto: Liane Merkle) Weitere Christbaummonokultur genehmigt – Penny auf Gelände der ehemaligen Straßenmeisterei – Klärschlamm wird künftig verbrannt – Keine Ausbringung auf Felder Mudau. (lm) [...]

11 Kommentare

    • Ich habe mich an der Reihenfolge orientiert. Soweit mir bekannt ist, ist in solchen Fällen, wie dem beschriebenen, die Kokain-Sucht, die eigentliche Sucht. THC bzw. Cannabis/Gras wird konsumiert, um wieder runter zu kommen. Daher ist der Fahrer ein Kokser, der gekifft hat. Andersrum macht wenig Sinn 😉

Kommentare sind deaktiviert.