Bundesförderung für „Sprachcafé“ in Mosbach

4.180 Euro für die Evangelischen Stiftskirche

(pm) Der Wahlkreisabgeordnete Alois Gerig hat gute Nachrichten aus dem Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft erhalten: Aus dem Bundesprogramm Ländliche Entwicklung (BULE) fließen 4.180 Euro nach Mosbach. Die Evangelische Stiftskirche Mosbach bekommt die Fördermittel für das Projekt „Sprachcafé für Flüchtlingsfrauen mit Kinderbetreuung“.

Das „Sprachcafé“ soll den geflüchteten Frauen eine geschützte Umgebung bieten, in der die deutschen Sprachkenntnisse gefördert werden. Aber nicht nur Sprache wird im Kreis der Teilnehmerinnen vermittelt, sondern auch praktische Kenntnisse über das Leben in Deutschland. Durch die angebotene Kinderbetreuung soll den Frauen der Zugang zu diesem Angebot erleichtert und ermöglicht werden.

„Das Projekt hilft nicht nur bei Verständigungsproblemen der Besucherinnen, es fördert zudem das gesellschaftliche Miteinander und den kulturellen Austausch“, lobt Alois Gerig. Die Bundesmittel aus dem BULE-Programm seien deshalb gut angelegtes Geld, so der Wahlkreisabgeordnete. Mit dem Förderprogramm BULE will der Bund innovative Ansätze der ländlichen Entwicklung unterstützen und einen Beitrag leisten, lebenswerte ländliche Räume zu erhalten.

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Walldürn: Jugendfahrrad entwendet

(Foto: privat) (ots) Das Fahrrad eines 15-jährigen Mädchens wurde im Zeitraum zwischen Montagmorgen, 8 Uhr, und 13 Uhr, vom Fahrradstellplatz am Bahnhof Walldürn gestohlen. Das [...]

Jugendliche aus Israel zu Gast

(Foto: privat) Mosbach. (pm) Nachdem 2016 erstmalig eine israelische Delegation dem Mosbacher Rathaus einen Besuch abstattete und im folgenden Jahr der Gegenbesuch in Israel stattfand, [...]