Viernheim: Pilzsammler findet toten Säugling

(Symbolbild)

Verdächtige Tasche im Wald – Sterbliche Überreste eines Säuglings

(ots) Nachdem ein Pilzsammler am Samstag (09.09.) in einem Waldstück eine Tasche fand, in der sich nach erstem Anschein menschliche Knochen befanden, haben sich die Vermutungen der Ermittler nach ersten Untersuchungsergebnissen der Rechtsmedizin nun bestätigt.

Werbung
Es handelt sich bei dem Fund um die sterblichen Überreste eines Säuglings. Angaben zum Geschlecht des Säuglings, zur Liegezeit der Knochen und zur Todesursache sind derzeit Gegenstand weiterer, noch andauernder Untersuchungen. Die Ermittlungen des Kommissariats 10 der Kriminalpolizei in Heppenheim zu den Hintergründen des Falls laufen derzeit auf Hochtouren.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Deutlich gestiegene Preise für Eiche

 Bürgermeister Roland Burger, der Geschäftsführer der Forstlichen Vereinigung Odenwald-Bauland (FVOB) Helmut Schnatterbeck, Revierleiter Bernhard Linsler und Platzwart Jürgen Günther vor dem wertvollen Stamm aus dem [...]

„Man kann ihnen nicht in die Augen schauen“

(Foto: privat) Mo Asumangs filmische Auseinandersetzung mit Rechtsradialen begeistert Schüler und Lehrer am GTO Osterburken.  (pm) Mit Mo Asumang durfte das Ganztagsgymnasium Osterburken (GTO) im [...]

Mosca eröffnet Lernfabrik in Waldbrunn

(Foto: pm) Juniorfabrik zur Ausführung eigener Aufträge – 250 Quadratmeter Platz für Auszubildende und Studierende – Anerkennung für besonderes Engagement in der Ausbildung – Durch [...]