Fanbusse mit Steinen beworfen

(Symbolbild)

Bengalo gezündet – Zwei Vrletzte – Einsatz von Pfefferspray

Mannheim. (ots) Von etwa 20 dunkel gekleideten Personen aus dem Mannheimer Bereich wurden am Montagabend nach Ende der Regionalligabegegnung zwischen dem SV Waldhof und der TuS Koblenz zwei Fanbusse aus Koblenz mit Steinen beworfen. Die Busse waren unter polizeilicher Begleitung auf dem Weg von Carl-Benz-Stadion zur Autobahn.

Werbung
Nachdem die Busse stoppten, versuchten die Koblenzer auszusteigen und auf die Angreifer loszugehen, was von der Polizei unter Einsatz von Pfefferspray verhindert werden musste. In einem der Busse wurde ein bengalisches Feuer gezündet und versucht, dieses aus der Dachluke zu werfen. Da dies misslang, wurde der gesamte Innenraum verraucht. Dadurch wurden zwei Insassen verletzt, sie wurden in eine Mannheimer Klinik eingeliefert und stationär aufgenommen.

Nachdem der Bus kontrolliert geleert und anschließend gelüftet worden war, konnten die Busse die Fahrt fortsetzen. Bereits während der Begegnung war im Stadion in beiden Fanlagern Pyrotechnik zum Einsatz gekommen. Die weiteren Ermittlungen führt das Polizeirevier Mannheim-Oststadt.

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Ausstellung Unternehmerinnen-Forum

(Foto: pm) (pm) Bilder sagen mehr als viele Worte- unter diesem Motto hat das Unternehmerinnen-Forum des Neckar-Odenwald-Kreises eine Ausstellung konzipiert, bei der sich Mitglieder beispielhaft [...]

Gutes Essen gehört in Lehrpläne

ABC, Einmaleins & Essen: Die Ernährung als neues Schulfach für alle. Das fordert die Gewerkschaft Nahrung- Genuss-Gaststätten (NGG). Dabei sollen Schüler lernen, woraus ihr Essen [...]

Einbrecher auf Burg Guttenberg

Hoch über Neckarmühlbach, einem Ortsteil von Haßmersheim, wurde die Burg Guttenberg, die auch die Deutsche Greifenwarte beherbergt, das Ziel von Einbrechern. (Foto: Peter Schmelzle/Wikipedia/cc-by-sa 3.0) [...]