Gast war konsequent und effizient

Symbolbild

SV Neunkirchen – TSV Oberwittstadt 0:3

(cw) Am elften Spieltag empfing der SV Neunkirchen den TSV Oberwittstadt und musste sich einem starken Gegner mit 0:3 geschlagen geben.

Werbung
Der Gast erwischte einen Traumstart und konnte bereits in der dritten Spielminute in Führung gehen. Nach einem langen Ball auf die linke Seite und einer schönen Hereingabe prallte der Ball irgendwie ins SVN-Tor. In der Folge kam Neunkirchen besser ins Spiel und hatte seinerseits erste gute Offensivaktionen. Die erste Chance jagte man über das Gehäuse, ehe Köklü zunächst am Keeper scheiterte und der Nachschuss dann von einem Abwehrspieler geblockt wurde. Oberwittstadt machte es auf der Gegenseite besser – Schledorn setzte sich mit einer Drehung im Strafraum gut durch und ließ mit seinem Abschluss zum 0:2 SVN-Keeper Senk keine Chance (13.). Neunkirchen spielte zwar ganz gefällig mit und zeigte auch gute Ansätze. Die Gäste aus Oberwittstadt spielten aber in der Defensive sehr konsequent und agierten vorne sehr effizient. In der 26. Minute erhöhte dann Zeller per Foulelfmeter auf 0:3. Der SVN wirkte in der Folge etwas geschockt und leistete sich zu einfache Ballverluste. Der Gast übernahm die Spielkontrolle und hatte in der Folge auch die besseren Offensivaktionen. Erst in der Schlussphase der ersten Hälfte kam die Heimelf wieder besser ins Spiel und scheiterte mit einem Abschluss kurz vor dem Pausenpfiff knapp.
Werbung
Nach dem Wechsel entwickelte sich eine ausgeglichene Partie in der die Heimelf zu jeder Zeit versuchte zurück in die Partie zu finden. Der Gast agierte aber in der Defensive weiterhin sehr konsequent und ließ nur selten klare Abschlüsse des SVN zu. Auch in der Folge fand der SVN keinen Weg durch die gut gestaffelte Hintermannschaft der Gäste. Oberwittstadt selbst konnte sich in der Offensive auch nicht mehr allzu oft zeigen und so verflachte die Partie mit zunehmender Spieldauer. Neunkirchen steckte zwar zu keiner Zeit auf, hatte aber an diesem Tag nicht die Mittel und auch nicht das nötige Glück um einen Treffer zu erzielen.

Letztlich blieb es bis zum Schlusspfiff des guten Schiedsrichtergespanns beim verdienten, aber etwas zu deutlichen Sieg für den TSV Oberwittstadt.

Werbung

Daten zur Partie



  • SV Neunkirchen: Senk, M. Knörzer, Frauhammer (46. Gören), Burkhard, F. Knörzer, Trabold, Eiermann, Schäfer (70. Holzner), Köklü (81. J. Jilka), Vogt, Hauk
  • TSV Oberwittstadt: Hügel, Hornung (81. Schweizer), Zeller, N. Walz (68. Sommer), Schledorn, Kunkel (77. Noe), Rolfes, B. Walz, Essig (86. Hofmann), Czerny, Zimmermann
  • Tore: 0:1 Frauhammer (ET/3.), 0:2 Schledorn (13.), 0:3 Zeller (FE/26.)
  •  Schiedsrichter: Cedrik-Alexander Bollheimer (Karlsruhe)
  •  Zuschauer: 160

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen:

Werbeanzeigen