Verlobte nach Verfolgungsjagd in Haft

(Symbolbild)

Bei Polizeikontrolle geflüchtet – Polizist rettet sich durch Sprung – Mehrere Verkehrsteilnehmer gefährdet – Fluchtfahrer ohne Führerschein

Heilbronn. (ots) Freitagabend, gegen 20.30 Uhr, flüchtete der Fahrer eines PKW VW Polo an einer Kontrollstelle, die von Beamten des Polizeireviers Heilbronn an der Kreuzung Karlsruher Straße/ Theresienstraße, eingerichtet war. Der 33-jährige Fahrer aus Heilbronn, missachtete das Anhaltesignal des einweisenden Kontrollbeamten mit der Polizeikelle.

Werbung
Er flüchtete bei Rotlicht über die Theresienstraße weiter Richtung Weststraße ebenfalls bei Rotlicht. Zu einer Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer kam es hierbei nicht. Mehrere Streifenwagen verfolgten den Fahrer. Unter Missachtung sämtlicher Verkehrsvorschriften flüchtete der junge Mann weiter über die Olgastraße, Badstraße, Richtung Viehweide Böckingen.

Die Anhaltesignalgeber auf den Streifenwagen mit „Stop Polizei“
kümmerten den Mann nicht. Im Kreisverkehr der Viehweide missachtete
er die Vorfahrt eines PKW-Fahrers, der nur durch eine Vollbremsung einen Zusammenstoß vermeiden konnte.

Werbung

Weiter ging die Flucht Richtung Neckartalstraße. Auch hier kam es zu einer Vorfahrtverletzung. Auf Höhe der Schwabengarage wendete der Fahrer des VW Polo und fuhr jetzt den Streifenwagen entgegen. Trotz quer stehender Streifenwagen und einem Beamten auf der Fahrbahn gelang die weitere Flucht. Dabei musste sich ein Polizeibeamter durch einen Sprung zur Seite in Sicherheit bringen, um nicht überfahren zu werden. In Böckingen in der Kastellstraße missachtete der Fahrer wieder das Rotlicht. Ein entgegenkommender Autofahrer musste eine Vollbremsung machen. In der Großgartacher Straße war dann die Flucht zwangsweise beendet, da sich hier über die gesamte Fahrbahnbreite eine Baustelle befand und eine Weiterfahrt nicht möglich war.

Der Fahrer hatte keinen Führerschein. Die beiden angebrachten Kennzeichen stammten von zwei verschiedenen Fahrzeugen aus Diebstählen. Auf dem Beifahrersitz saß
die Verlobte, gegen die ein Haftbefahl der Staatsanwaltschaft Heilbronn vorlag. Die Fahrzeugführer, die durch die Fahrweise gefährdet wurden, sind der Polizei nicht alle bekannt. Insbesondere der Fahrer im Kreisverkehr der Viehweide wird gebeten sich beim Polizeirevier Heilbronn, Tel.Nr. 07131/104-2500 zu melden.

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: