Nach zwei Toren war Luft raus

Symbolbild

SV Schefflenz – FC Mosbach 0:3

(ck) Gegen die Spitzenmannschaft aus Mosbach tat sich das Team der SVS zuerst schwer.

Werbung
Die Gäste waren häufiger am Ball und hatten die erste gute Möglichkeit, doch SVS-Keeper Schreiweis entschärfte den Schuss. Die beste Chance der SV Schefflenz kurz später, doch der Abschluss von Tobias Müller landete am Außennetz. In der 22. Spielminute die Führung für die Gäste. Goalgetter Kurunc war frei durch und verwandelte zum 0:1. Die SV Schefflenz traf kurz später auch ins Tor durch Anton Wanner, doch der Referee entschied auf Abseits. In der Schlussphase der ersten Hälfte noch eine Möglichkeit für Anton Wanner und kurz danach für Erkan Tagun, doch es blieb bei der knappen Gästeführung zur Pause.

Nach dem Seitenwechsel drückte die SVS auf den Ausgleich und hatte einige gute Möglichkeiten, doch wieder einmal fehlte vor dem Gästetor die Kaltschnäuzigkeit im Abschluss. In der 64. Spielminute zeigten dann die Gäste aus Mosbach wie es geht. Kurunc behauptete außen den Ball, legte ihn auf Karic und dieser verwandelte zum 0:2. Danach war die Luft aus dem Schefflenzer Spiel raus. In der 82. Spielminute stellte Stoitzner mit einem sehenswerten Kopfballtreffer nach einem Eckball den Endstand her.

Werbung

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: