Buchen: Drei Schüsse am Sonntag

(Symbolbild)

(ots) Im Zusammenhang mit zwei Wildunfällen kam es am Sonntag zweimal zum Schusswaffengebrauch durch die Polizei im Bereich Buchen. Bereits am Morgen stieß ein Fahrzeug mit einem Reh zusammen, das die B27 nahe der Ausfahrt „Buchen Nord“ überquerte. Das leidende Tier wurde durch einen Schuss der hinzugerufenen Polizeibeamten erlöst. Am späten Abend wurde das Leiden eines Fuchses, der auf der L585 von einem Fahrzeug erfasst und schwer verletzt worden war, durch einen Beamten mit zwei Schüssen beendet.

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Schulklassen schauen hinter Opern-Kulissen

Hinter den Kulissen: Eine Schulklasse besucht die Schlossfestspiele. Spannende Einblicke gaben im vergangenen Jahr unter anderem Musicaldarstellerin Ines Hengl-Pirker, Regisseur und Schauspieler Michael Gaedt, Intendant [...]

Robinien verschwinden aus Kaltenbrunn

Bäume müssen aus Sicherheitsgründen gefällt werden Kaltenbrunn. (pm) Drei ortsbildprägende Robinien in Walldürn-Kaltenbrunn müssen am kommenden Montag gefällt werden. Nachdem bei einem Gewittersturm auffällig viele Äste [...]

B 37: Trunkener Fahrlehrer verursacht Unfall

(Symbolbild: Pixabay) Zwingenberg. (ots) Aufgrund eines auf die Fahrbahn gefallenen Holzstückes leitete ein 58-jähriger Fahrlehrer, der am Mittwochvormittag zusammen mit einer Fahrschülerin auf der B 37 [...]