Mit Handy am Steuer unterwegs

(Symbolbild)

 Neckar-Odenwald-Kreis. (ots) Obwohl bei der Benutzung eines Mobiltelefons am Steuer eines Kraftfahrzeugs aufgrund der davon ausgehenden Gefahr ein Bußgeld von mindestens 100 Euro droht, greifen Fahrzeugführer immer wieder zum Hörer. Dies mussten am Dienstagnachmittag Beamte der Polizeireviere Buchen und Mosbach mehrfach feststellen und nach entsprechenden Kontrollen mehrere Fahrzeugführer zur Anzeige bringen.

Werbung
Allen wird vorgeworfen während der Fahrt nicht nur das Fahrzeug, sondern auch ihr Mobiltelefon bedient oder damit telefoniert zu haben.

In Walldürn fuhr ein 42-jähriger BMW-Fahrer durch die Buchener Straße und telefonierte dabei. Kurz Zeit später kam ein 58-jähriger VW-Fahrer an der Kontrollstelle vorbeigefahren und telefonierte ebenfalls mit dem Handy in der Hand. Auch er wurde angehalten.

Werbung

Ein 38-jähriger Renault-Fahrer war gegen 11.30 Uhr in Neckarzimmern unterwegs und tippte auf seinem Smartphone herum. Wenig später fuhr ebenfalls in Neckarzimmern ein 57-jähriger Peugeot-Lenker herum, der während der Fahrt sein Handy bediente.

Gegen 12.15 Uhr war eine 36-jährige Frau mit ihrem Mazda in der Walldürner Straße in Buchen unterwegs. Auch sie telefonierte, indem sie ihr Handy ans Ohr hielt.

Genau das gleiche machte auch eine 39-Jährige, die gegen 14.20 Uhr mit ihrem Nissan durch die Schiller-Straße in Mosbach fuhr.

Mehrere Minuten benutzte ein 50-jähriger gegen 17.20 Uhr sein Telefon. Er saß am Steuer seines Lastwagens und fiel in der Hochhäuser Straße in Obrigheim wegen des Telefonierens zwei Beamten auf. Erst in Neckarelz konnte der Mann angehalten werden – sein Handy hielt er dabei noch immer in der Hand.

Auf alle Fahrzeugführer kommen nun Anzeigen zu. Außerdem haben sie ab demnächst einen Punkt mehr im Fahreignungsregister in Flensburg.

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: