Bad Friedrichshall: Notbremse gezogen

(Symbolbild)

 (ots) Ein bislang unbekannter Mann hat am Samstagabend (06.01.2018) gegen 17:40 Uhr in einem Regionalzug zwischen Untergriesheim und Bad Friedrichshall die Notbremse gezogen.

Werbung
Ersten Ermittlungen zu Folge bestand hierfür kein ersichtlicher Grund. Die Regionalbahn wurde hierdurch bei einer Geschwindigkeit von etwa 100 km/h bis zum Stillstand herunter gebremst. Nach jetzigen Erkenntnissen verletzten sich keine Reisenden durch den Vorfall. Der mutmaßliche Täter sah laut  Zeugenangaben afrikanisch aus.

Er flüchtete nach Ankunft des Zuges im Heilbronner Hauptbahnhof in unbekannte Richtung. Durch die Notbremsung kam es zu
bahnbetrieblichen Verzögerungen. Das Bundespolizeirevier Heilbronn
hat die Ermittlungen wegen des Verdachts des gefährlichen Eingriffs
in den Bahnverkehr aufgenommen und sucht in diesem Zusammenhang nach
weiteren Zeugen. Sachdienliche Hinweise werden unter der
Telefonnummer +4971318882600 entgegengenommen.

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Ausstellung Unternehmerinnen-Forum

(Foto: pm) (pm) Bilder sagen mehr als viele Worte- unter diesem Motto hat das Unternehmerinnen-Forum des Neckar-Odenwald-Kreises eine Ausstellung konzipiert, bei der sich Mitglieder beispielhaft [...]

Gutes Essen gehört in Lehrpläne

ABC, Einmaleins & Essen: Die Ernährung als neues Schulfach für alle. Das fordert die Gewerkschaft Nahrung- Genuss-Gaststätten (NGG). Dabei sollen Schüler lernen, woraus ihr Essen [...]

Einbrecher auf Burg Guttenberg

Hoch über Neckarmühlbach, einem Ortsteil von Haßmersheim, wurde die Burg Guttenberg, die auch die Deutsche Greifenwarte beherbergt, das Ziel von Einbrechern. (Foto: Peter Schmelzle/Wikipedia/cc-by-sa 3.0) [...]