Bad Friedrichshall: Notbremse gezogen

(Symbolbild)

 (ots) Ein bislang unbekannter Mann hat am Samstagabend (06.01.2018) gegen 17:40 Uhr in einem Regionalzug zwischen Untergriesheim und Bad Friedrichshall die Notbremse gezogen.

Werbung
Ersten Ermittlungen zu Folge bestand hierfür kein ersichtlicher Grund. Die Regionalbahn wurde hierdurch bei einer Geschwindigkeit von etwa 100 km/h bis zum Stillstand herunter gebremst. Nach jetzigen Erkenntnissen verletzten sich keine Reisenden durch den Vorfall. Der mutmaßliche Täter sah laut  Zeugenangaben afrikanisch aus.

Er flüchtete nach Ankunft des Zuges im Heilbronner Hauptbahnhof in unbekannte Richtung. Durch die Notbremsung kam es zu
bahnbetrieblichen Verzögerungen. Das Bundespolizeirevier Heilbronn
hat die Ermittlungen wegen des Verdachts des gefährlichen Eingriffs
in den Bahnverkehr aufgenommen und sucht in diesem Zusammenhang nach
weiteren Zeugen. Sachdienliche Hinweise werden unter der
Telefonnummer +4971318882600 entgegengenommen.

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Mit eisernem Willen zur Bestleistung

(Foto: privat) (tob) Nach 19 km Renndistanz, 78 Hindernissen und extremen Wettkampfbedingungen an zwei sehr anstrengenden Tagen waren die Kräfte am Ende. Aber es hat [...]

Fleisch in Supermärkten nicht verramschen

(Foto: pm) NGG will faire Preise – Im Landkreis 250 Jobs in der Fleischwirtschaft Neckar-Odenwald-Kreis. (pm) 2,19 Euro für 600 Gramm Nackensteak? Mit Blick auf [...]

SC Weisbach mit neuem Trainerduo

Unser Bild zeigt die beiden neuen Trainer Michael Leiner und David Galm (Foto: Emanuele Zerbo) Gut gemischter Kader soll auch in der kommenden Spielzeit die [...]