Heilbronn: Vermisste aufgegriffen

(Symbolbild)

(ots) Beamte des Bundespolizeireviers Heilbronn haben am Sonntagnachmittag (07.01.2018) gegen 17:00 Uhr ein vermisstes 16-jähriges Mädchen im Heilbronner Hauptbahnhof angetroffen.

Werbung
Ersten Erkenntnissen zufolge war die Vermisste zuvor ohne Fahrschein, Ausweispapiere und Bargeld in einem Regionalexpress von Mosbach/Neckarelz nach Heilbronn unterwegs und gab gegenüber einem Mitarbeiter des Prüfdienstes falsche Personalien an, weshalb er die Bundespolizei informierte. Bei einer Überprüfung ihrer richtigen

Personalien stellte sich heraus, dass die Jugendliche aus dem Landkreis Esslingen von ihren Eltern bereits als vermisst gemeldet war. Diese holten ihre Tochter noch am Abend auf dem Bundespolizeirevier ab. Wohin die Ausreißerin wollte ist nicht bekannt. Sie muss nun unter anderem mit einer Anzeige wegen versuchten Betrugs rechnen.

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Einbürgerungsfeier in Buchen

(Foto: Liane Merkle) Buchen. (lm) „Deutschland hat mir alles gegeben, die Liebe meines Lebens, nette Menschen, eine gute Arbeit und darum will ich etwas zurückgeben [...]

Schulklassen schauen hinter Opern-Kulissen

Hinter den Kulissen: Eine Schulklasse besucht die Schlossfestspiele. Spannende Einblicke gaben im vergangenen Jahr unter anderem Musicaldarstellerin Ines Hengl-Pirker, Regisseur und Schauspieler Michael Gaedt, Intendant [...]

Robinien verschwinden aus Kaltenbrunn

Bäume müssen aus Sicherheitsgründen gefällt werden Kaltenbrunn. (pm) Drei ortsbildprägende Robinien in Walldürn-Kaltenbrunn müssen am kommenden Montag gefällt werden. Nachdem bei einem Gewittersturm auffällig viele Äste [...]