Sanierungsarbeiten am Sportgelände abgeschlossen

(Foto: Liane Merkle)

Seckach. (lm) Mit der Fertigstellung des Materiallagers konnte der SV-Seckach sein umfassendes Projekt, Sanierung des Sportplatzumfeldes so wie Umstellung aller Leuchtmittel in den Gebäuden und der Flutlichtanlage auf LED-Technik noch in seinem 90. Jubiläumjahr abschließen.

Es wurde unter anderem ein Trainingsfeld geschaffen, eine Beregnungsanlage und ein Mähroboter installiert, der Weg zum Tennisheim neu angelegt und viele kleinere Maßnahmen umgesetzt. Die Sanierungskosten betrugen 150 000 Euro. Durch die große Unterstützung der Dietmar-Hopp Stiftung in Höhe von 65.000 Euro viel es dem Verein leichter das Projekt anzugehen. Mit der Förderung durch den Badischen Sportbund und der Gemeinde Seckach sowie mit Eigenmitteln und den zahlreichen Arbeitseinsätzen konnte die Maßnahme finanziert und erfolgreich umgesetzt werden.

Herzlich dankte der SVS den heimischen Firmen Huth Haus, Elektro Wallisch, Holbau Ühlein, RTM Hiertz, Helmut Bundschuh, Edmund Baier Maschinenbaumeister bedanken. Sie haben durch ihre Kompetenz und Flexibilität zum Gelingen des Projektes beigetragen.

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Verdienstmedaille an Dr. Johannes Limberg

_Dr. Johannes Limberg, weit über Buchen hinaus bekannter und beliebter Kinderarzt, ist anlässlich der Übergabe seiner Praxis an Dr. Samfira Körner für fast vierzigjährige außerordentliche [...]

Mit eisernem Willen zur Bestleistung

(Foto: privat) (tob) Nach 19 km Renndistanz, 78 Hindernissen und extremen Wettkampfbedingungen an zwei sehr anstrengenden Tagen waren die Kräfte am Ende. Aber es hat [...]