Skyhookers gelingt Revanche in Sinsheim

Symbolbild

(ms) Am vergangenen Samstag gastierten Buchens Landesliga-Basketballer beim TV Sinsheim. Nachdem man das Hinspiel in heimischer Halle verloren hatte, wollte man sich auswärts unbedingt revanchieren. Dementsprechend starteten die „Skyhookers“ hochmotiviert in die Partie und erwischten mit einem 0:8-Lauf auch einen tollen Start. Insgesamt zeigte man im ersten Viertel eine super Leistung: Man verteidigte beherzt um punktete im Angriff variabel, sodass man nach zehn Minuten bereits mit 6:20 in Führung lag. Im zweiten Spielabschnitt spielte man offensiv weiterhin gut auf, aber auch die Gastgeber fanden nun im Angriff besser ins Spiel. Dennoch konnte man die Führung bis zu Halbzeitpause weiter ausbauen (22:41).

Werbung
Zwar betonte das Trainerduo in der Halbzeitpause, dass man das Spiel noch lange nicht gewonnen hat, trotzdem zeigte man aber nach dem Seitenwechsel keine gute Leistung. Sinsheim spielte nun zwar auch besseren Basketball, aber vor allem die eigene Offensive kam nun völlig zum Erliegen. So konnte man lediglich drei Dreipunktewürfe verwandeln und folglich nur neun Punkte erzielen. Die gewohnt offensiv starken Sinsheimer legten im dritten Viertel dagegen 19 Punkte auf, wobei sie mit etwas mehr Wurfglück durchaus auch noch den einen oder anderen Korb mehr hätten erzielen können. Vor Beginn des letzten Spielabschnitts betrug der Vorsprung dementsprechend nur noch neun Punkte (41:50). Im Schlussviertel entwickelte sich eine kämpferische Partie, in welcher Sinsheim aber nicht mehr entscheidend verkürzen konnte, sodass Buchen mit 60:67 als Sieger vom Platz ging. Im Anbetracht der ersten Halbzeit geht der Sieg auch völlig in Ordnung. Allerdings muss man dringend mehr Konstanz in das eigene Spiel bringen um auch in den anstehenden Spielen gegen die Topmannschaften der Liga bestehen zu können.

Zum ersten Topspiel kommt es bereits am Samstag, den 27. Januar. Dann empfängt man mit dem Heidelberger TV den derzeitigen Tabellenführer der Landesliga Rhein/Neckar in heimischer Sport- und Spielhalle. Für den restlichen Saisonverlauf kann der Ausgang dieser Partie bereits richtungsweisend sein. Daher freut sich die Mannschaft über jede Form der Unterstützung. Spielbeginn ist wie immer um 17 Uhr.

Werbung

Für den TSV spielten und punkteten:  D. Hartmann (14 Punkte), J. Lemp (13/3 Dreier), N. Heydler (12/2), C. Saur (10/2), S. Schäfer (5/1), L. Haas (3), M. Linsler (3), J. Oberhauser (3/1), P. Götzinger (2), N. Linsler (2), S. Emling und P. Heizmann.

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: