Landesliga Odenwald beendet Winterpause

Symbolbild

SV Osterburken – SV Gommersdorf II

​​​​​
(mr) Die fußballfreien Wochen in der Landesliga Odenwald werden am Sonntag, sofern das Wetter und die Platzverhältnisse mitmachen, beendet sein. Dann wird für den VfR Gommersdorf und SV Osterburken das Hinrundenspiel als Nachholspiel eine Woche vor dem offiziellen Rückrundenstart ausgetragen. Beide Mannschaften sind Tabellennachbarn, wobei der VfR mit zwei Punkten mehr die Nase vorne hat.

Werbung
Beim VfR Gommersdorf sind in der Winterpause weder Zu- noch Abgänge zu vermelden. Nach dem Aufstieg in die Landesliga wird sowohl seitens Trainerteam, Mannschaft, als auch Mannschaft ein durchweg positives Fazit zur Hinrunde gezogen und nach wie vor ist der Klassenerhalt das erklärte Saisonziel. Die Mannschaft besteht aus einer homogenen Gemeinschaft, die sich aus einer Mischung von erfahrenen Spielern und jungen Wilden zusammensetzt. Trotz der widrigen Wettersituation konnte der Trainingsbetrieb als Vorbereitung zur Rückrunde mit einer guten Trainingsbeteiligung durchgeführt werden. Jetzt freut sich jeder darauf, wieder in den Spielbetrieb zu starten und die für den Klassenerhalt notwendigen Punkte zu sammeln.

Selbstverständlich arbeitet auch der VfR Gommersdorf an der Kaderplanung für die nächste Saison. Hier ist insbesondere die Trainerposition in besonderem Fokus. Das heute Trainerduo Martin Schabert und Henning Westphal wird zum Saisonende ihr Engagement in Gommerdorf beenden. Chef-Trainer Martin Schabert wird in „Fußballrente“ gehen und hatte das auch bereits schon vor Saisonstart entsprechend an die Vereinsverantwortlichen kommuniziert.

Henning Westphal, der als Co-Trainer und Spieler für den VfR aktiv ist, wird ebenfalls zum Saisonende den Verein verlassen und eine neue Herausforderung annehmen. Auch das wurde bereits frühzeitig kommuniziert. Beide haben der sportlichen Leitung des VfR Gommersdorf versichert, dass ihnen die Trainerstation in Gommersdorf nach wie sehr interessant ist und immer noch viel Spaß macht und sie dem Verein auch nach ihrem Engagement eng verbunden bleiben wollen.

Gerade im Hinblick auf die Entwicklung der Mannschaft mit erfolgreicher Integration junger Spieler hätte sich der VfR gerne noch eine weitere Zusammenarbeit gewünscht. Aber Veränderungen gehören dazu und so sind die Mannschaftsbetreuer bereits in Gesprächen, um die Position des Trainers für die zweite Mannschaft wieder adäquat zu besetzen.

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Einbürgerungsfeier in Buchen

(Foto: Liane Merkle) Buchen. (lm) „Deutschland hat mir alles gegeben, die Liebe meines Lebens, nette Menschen, eine gute Arbeit und darum will ich etwas zurückgeben [...]

Schulklassen schauen hinter Opern-Kulissen

Hinter den Kulissen: Eine Schulklasse besucht die Schlossfestspiele. Spannende Einblicke gaben im vergangenen Jahr unter anderem Musicaldarstellerin Ines Hengl-Pirker, Regisseur und Schauspieler Michael Gaedt, Intendant [...]

Robinien verschwinden aus Kaltenbrunn

Bäume müssen aus Sicherheitsgründen gefällt werden Kaltenbrunn. (pm) Drei ortsbildprägende Robinien in Walldürn-Kaltenbrunn müssen am kommenden Montag gefällt werden. Nachdem bei einem Gewittersturm auffällig viele Äste [...]