Bad Mergentheim: Falschgeld

(Symbolbild)

(ots) Mit einem gefälschten 50-Euro-Schein bezahlte ein Unbekannter am Samstagvormittag in einem Schuhladen im Bad Mergentheimer Gänsmarkt. Dass es sich um einen falschen Schein handelte, bemerkte die Verkäuferin allerdings erst später.

Werbung
Die Polizei schließt nicht aus, dass der Mann am selben Tag in einem Secondhandladen ebenfalls mit einem gefälschten Schein bezahlte. In diesem Fall war ein zweiter Unbekannter dabei, der ebenfalls mit einem falschen Schein bezahlen wollte. Bei ihm bemerkte eine Verkäuferin den Betrug allerdings. Daraufhin verließ er den Laden  ohne die Ware zu bezahlen. Da die Täter es eventuell in weiteren Geschäften probieren werden, sollten 50-Euro-Scheine sorgfältig überprüft werden. Der eine Unbekannte wird beschrieben als etwa 35 Jahre alter und etwa 1,75 Meter großer Mann mit südländischem Aussehen, braunen Augen und dunklen, kurzen Haaren

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Was lange währt wird endlich Matt

(Symbolbild: Pixabay) Mosbacher Schachclub siegt erneut im Viertelfinale des Badischen Schachpokals (pm) Am vergangenen Sonntag wurde in Mosbach ein Viertelfinale des Badischen Schachpokals zwischen den [...]

Neuer NKG – Schuljahresplaner

(Foto: privat) BBBank spendet 2000 Euro für die Schülerinnen und Schüler des NKG Mosbach. (pm) Schon zum zweiten Mal kann den Schülerinnen und Schülern des [...]

Ausstellung Unternehmerinnen-Forum

(Foto: pm) (pm) Bilder sagen mehr als viele Worte- unter diesem Motto hat das Unternehmerinnen-Forum des Neckar-Odenwald-Kreises eine Ausstellung konzipiert, bei der sich Mitglieder beispielhaft [...]