Heilbronn: Wegen dreifachen Mordversuchs in U-Haft

(Symbolbild)

(ots) Nach dem Messerangriff am vergangenen Samstagabend in der
Heilbronner Kaiserstraße wurden umfangreiche Ermittlungen und vor allem Vernehmungen von Zeugen sowie insbesondere der verletzten Opfer durchgeführt.

Werbung
Die Ermittlungsergebnisse und die Inhalte der Vernehmungen führten inzwischen zu einer relevanten Änderung des bislang bekannten Sachverhaltes. Es ergab sich der dringende Tatverdacht des Mordversuchs und der gefährlichen Körperverletzung in drei tateinheitlichen Fällen gegen den 70 Jahre alten Tatverdächtigen. Die Staatsanwaltschaft und die Kriminalpolizei gehen von einer politisch motivierten Tat gegen Personen ausländischer Herkunft aus.

Aufgrund der Ermittlungen wegen dreifachen Mordversuches und der dadurch deutlich höheren Strafandrohung besteht Fluchtgefahr. Überdies ist von einer Wiederholungsgefahr auszugehen, da bei Kapitaldelikten rechtlich insoweit geringere Anforderungen gelten. Daher hat die Staatsanwaltschaft gegen den Tatverdächtigen Haftbefehl beantragt, der bereits von einem Haftrichter erlassen und in Vollzug gesetzt wurde. Die Ermittlungen dauern an.

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Mosbach: Brand in der Sauna

Wegen der Rauchwolke über Mosbach sollten Anwohner Fenster und Türen geschlossen halten und Klimaanlagen abschalten. (Leserfoto) Keine Hinweise auf Brandstiftung – Keine Verletzten (ots) Starker Rauchaustritt [...]

Jugendprogramm des Mosbacher Sommers 2018

(Foto: Thomas Kottal) Mosbach. (pm) Vielseitig sind die speziell für Jugendliche und junge Erwachsene konzipierten Programmpunkte im diesjährigen Mosbacher Sommer: Ob Konzert, Party oder Kino [...]

Leben aus der Hinmelsperspektive

Jubelkonfirmation in Strümpfelbrunn und Waldkatzenbach Waldbrunn. (jr) „Lobe den Herrn meine Seele – und was in mir ist seinen heiligen Namen“ – mit diesen Worten [...]