Schlittschuhvergnügen trotz Eiswind

 (Foto: Auterieth)
Beerfelden.  (ra) Wie bereits im letzten Jahr hatte der Bauhof der Stadt Beerfelden – jetzt Oberzent – zu Beginn des Winters eines Reitplatz des RFVO geflutet. Dabei entsteht eine stattliche Eislauffläche von 40 x 15 Metern.
Die Anlage befindet im Markt- und Sportzentrum Stried, gegenüber der Beerfeldener Reithalle.

Werbung
Dazu wurde ein kompletter Reitplatz mit einer Plane abgedeckt und die Einfassung mir schwerem Gerät mit Steinschwellen belegt. Danach wurde die Fläche ca. 20 cm tief geflutet, was eine herrliche Eislauffläche ergibt, vorausgesetzt: Das Wetter macht mit! Am Samstag war es dann endlich soweit. Nach einem Winter, der nach den Meteorologen wieder zu den wärmsten der letzten Jahre zählt, war es in der letzten Woche endlich kalt genug und es konnte sich eine tragende Eisschicht bilden. Der Reitverein ludt für vergangenen Samstagabend zur „After-Schlittschuh-Party“. Trotz eines schneidend kalten Eiswinds, ließen es sich schon am Nachmittag Kinder und Eltern nicht nehmen, sich auf der Schlittschuhbahn zu vergnügen. Von 18 bis 21 Uhr war dann richtig gut Betrieb. Nach dem Wetterbericht bleibt es auch die kommende Woche über noch sehr kalt, so dass die Eisbahn jederzeit, auf eigene Gefahr, genutzt werden kann. Samstags und sonntags gibt es vom Nachmittag und je nach Zulauf bis in den Abend hinein Glühwein und Kinderpunsch, angeboten vom Reit- und Fahrverein RFVO.
 
 

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: