L 2311 wegen Holzhauerei gesperrt

Symbolbild - Sonstiges

Behinderungen zwischen Eberbach und Gaimühle

(pm) Die Stadtförsterei Eberbach wird im Zeitraum vom 12. März bis 7. April 2018 oberhalb der Landesstraße 2311 Holzernte- und Bestandespflegearbeiten durchführen.

In dieser Zeit wird die L 2311 zwischen Eberbach und Gaimühle jeweils montags bis samstags von 8 bis 19 Uhr voll gesperrt.

Werbung

Die Sperrung ist erforderlich, da während der Arbeiten der Forstmaschinen im teils sehr steilen Gelände Steine und Baumteile abrutschen und auf die Straße stürzen können.

Werbung
Die beschilderte Umleitungsstrecke während der Vollsperrung führt von Gaimühle über die L 3120 (Sensbachtal – Sensbacher Friedhof) und die B 45 (Beerfelden) nach Eberbach und umgekehrt. Fahrzeuge mit einem zulässigen Gesamtgewicht bis 3,5 t können auch über Waldkatzenbach und Dielbach fahren.

Während der Vollsperrung soll die Durchfahrt für Rettungsfahrzeuge im Notfall und für Linienbusse gewährleistet werden. Die Zufahrt von Eberbach bis zum Gewerbegebiet „Ittertal“ ist für Anlieger möglich. Auch das Anwesen am Stausee und die ehemalige Firma Schölch können von Anliegern angefahren werden. Hier müssen möglichwerweise kurze Verzögerungen in Kauf genommen werden.

Die Stadtförsterei Eberbach bittet die Verkehrsteilnehmer im Sinne der Verkehrssicherheit um Verständnis für die mit den Maßnahmen und den Sperrungen verbundenen Unannehmlichkeiten sowie um unbedingte Beachtung der Sperrungen.

© www.NOKZEIT.de


Werbeanzeigen

Artikel empfehlen: