Heidelberg: Verdächtiger Gegenstand

(Symbolbild)

Polizeieinsatz am Hauptbahnhof Heidelberg

  (ots) Am Samstagvormittag, gegen  10.00 Uhr, wurde
die Polizei von einer Mitreisenden darüber informiert, dass in der
S-Bahn, Linie S3, von Karlsruhe in Richtung Germersheim, eine Person
sitzen würde, die einen verdächtigen Gegenstand bei sich trägt.

Werbung
Der Gegenstand war in ein Leinentuch gewickelt. Es wurde eine Langwaffe
vermutet, weshalb sieben Funkstreifenwagen zum Hauptbahnhof Heidelberg entsandt wurden. Unterstützt wurden die Polizeikräfte des PP Mannheim von einer Streife der Bundespolizei. Als der Zug um 10.11 Uhr auf dem Gleis 4 einfuhr, waren die auf dem Bahnsteig wartenden Fahrgäste bereits aus dem Gefahrenbereich gebracht worden.

Bei der anschließenden Personenkontrolle stellte sich heraus, dass es sich um eine, in ein Leinentuch gewickelte, 60 cm lange Spaltaxt handelt. Der 27-jährige Mann aus Karlsruhe war auf dem Weg zu einem Bekannten nach Schriesheim, um mit ihm zusammen Holz zu machen. Der 27-jährige Schriesheimer befand sich ebenfalls vor Ort und bestätigte die
Angaben. Nach der Personalienfeststellung, wie auch einem Gespräch über geeignete Transportmöglichkeiten eines solchen Werkzeugs, wurde der Mann entlassen.

Werbung

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: