Polizei warnt vor Fake-Profilen

(Symbolbild)

Betrug in sozialen Netzwerken

(ots) Nach einem aktuellen Betrugsfall in der Nähe von Bad Mergentheim warnt die Polizei vor einer Masche, die Unbekannte offenbar in sozialen Netzwerken einsetzen.

Werbung
Die Betrüger kopieren dazu das Profil einer Person auf einer Plattform und schreiben mit dem falschen Profil dann befreundete Nutzer der Person an. Dann fragen sie als vermeintlicher Freund nach der Handynummer des angeschriebenen Nutzers. Auf das Handy der jeweiligen Person schicken sie PIN-Nummern und bitten die Person, die Daten im Online-Chat mit dem vermeintlichen Freund bekannt zu geben. In Wirklichkeit nutzen die Betrüger die PIN-Nummern, um über die Handykostenabrechnung einer anderen Person Einkäufe zu tätigen.

Daher rät die Polizei zu Skepsis, „wenn befreundete Nutzer Sie in den sozialen Netzwerken mit einem zweiten Profil anschreiben. Vergewissern Sie sich, ob die Person bereits in Ihrer Freundesliste steht. Wenn das der Fall ist, handelt es sich bei dem neuen Profil möglicherweise um ein Fake-Profil.

Kontaktieren Sie die betreffende Person im Zweifelsfall auf einem anderen Weg (zum Beispiel via E-Mail) und vergewissern Sie sich, ob auch bei dem zweiten oder neuen Profil wirklich die mit Ihnen befreundete Person und nicht ein anonymer Betrüger dahinter steckt“.

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: