Buchen: Falsche Microsoftmitarbeiter

(Symbolbild)

(ots) Nach einem aktuellen Vorfall in Buchen warnt die Polizei vor der Betrugsmasche des sogenannten „falschen Microsoftmitarbeiters“.

Werbung
Am Mittwoch hatten Betrüger eine 22-Jährige auf dem Festnetzanschluss angerufen und sich als Mitarbeiter des Softwareunternehmens ausgegeben. Sie erklärten der jungen Frau, dass es mit ihrem Computer angeblich Probleme gebe und sie sich darum kümmern würden. Mit dreisten Lügen brachten sie die 22-Jährige dazu, den Computer hochzufahren und den Betrügern einen Fernzugriff auf das Gerät zu gestatten. Damit bekamen die Unbekannten Zugriff auf persönliche Webdienstaccounts. Als die Betrüger die Frau dazu aufforderten, ihnen den Zugriff auf ihr Onlinebanking zu gewähren, legte die Frau auf und zeigte den Vorfall an. Die Polizei weist darauf hin, dass die Firma Microsoft keine derartigen Anrufe durchführt. Es wird empfohlen, bei Anrufen angeblicher Microsoft-Mitarbeiter misstrauisch zu sein und sich nicht auf ein Gespräch einzulassen. Das Telefonat sollte sofort
beendet werden ohne persönliche Daten preiszugeben oder einen Zugriff auf ein Gerät zuzulassen. Sollte auf Verlangen des Anrufers bereits Software auf einem Rechner installiert worden sein, sollte der Rechner schnellstmöglich vom Netz getrennt und von einem PC-Experten überprüft werden. In jedem Fall verständigen Sie bitte umgehend die Polizei. Im Fall der 22-Jährigen kam es offenbar glücklicherweise zu keinem Schaden.

© www.NOKZEIT.de

Werbung

Artikel empfehlen: